1. Home
  2.  › News
Kommt die Auster zurück in die deutsche Nordsee?
Gefährdete Muschel

Kommt die Auster zurück in die deutsche Nordsee?

Vor mehr als 80 Jahren verschwanden sie aus der deutschen Nordsee. Jetzt sollen Europäische Austern auch in unserer See wieder heimisch werden. Die Muschelart steht unter besonderem Meeresnaturschutz und ist erfüllt eine wichtige Funktion für die Meere.

In der Deutschen Nordsee gilt sie seit den 1930er Jahren als ausgestorben, doch auch in weiten Teilen Europas ist der Bestand durch Überfischung und Verschmutzung der Meere so stark gefährdet, dass die Europäische Auster hier fast völlig verschwunden ist. Aufgrund ihrer hohen ökologischen Wertigkeit geniesst die Auster von  Naturschützern im Bereich der Meere besondere Aufmerksamkeit und soll jetzt auch in unserer See wieder heimisch werden. Austernriffe erfüllen eine wichtige Rolle im Meer als Ökosystem. Sie dienen vielen Fischen und anderen Meeresbewohnern als Nahrungs-, Schutz- und Lebensraum und hier  herrscht eine hohe biologische Vielfalt. Die Filtrationsleistung der Austern verbessert zudem die Wasserqualität. Mit dem Vorhaben, den so wichtigen Meeresbewohner zurück ins deutsche Meer zu holen, stellte das Bundesamt für Naturschutz jetzt gemeinsam mit dem Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) ein dreijähriges Forschungsprojekt zur Wiederansiedlung der Europäischen Auster vor.

Anzeige

Nachhaltige Wiederansiedlung der Austern

Das Erforschungs- und Erprobungsprojekt (E+E) startete im April 2016. Auf Basis einer zwei Jahre zuvor erstellten Machbarkeitsstudie entwickelten die Forscher des AWI zusammen mit der Abteilung Meeresnaturschutz des BfN neue Methoden, mit denen ein nachhaltiger Wiederaufbau des Austernbestandes ermöglicht werden soll. Hierzu wird in einem ersten Schritt auf den Austausch mit internationalen Forschungseinrichtungen in Großbritannien, Irland und den USA gesetzt, die hinsichtlich der Austernzucht über einen breiten Erfahrungsschatz verfügen. Ein internationales Netzwerk zur Austernrestauration ist geplant, sodass auch andere von der Rückkehr der Europäischen Auster in die Nordsee profitieren können. Ziel des Forschungsprojekts ist es zunächst, zu prüfen, welche Austernarten langfristig in unserer See Bestand haben können. Wie gesund sind die Austern? Wie entwickelt sich die Population? Mit den Antworten auf diese Fragen kommt vielleicht schon in drei Jahren auch die Europäische Auster in die Nordsee zurück.

Quellen: BfN, AWI, Bild: Klaus Janke, Text: ib