1. Home
  2.  › News
Erneuerbare Energien
Hessen bald klimaneutral?

Hessens anspruchsvolle Ziele für den Klimaschutz

Mit dem Pariser Klimaabkommen wurde Ende September ein Meilenstein in der internationalen Umweltpolitik auf den Weg geschickt, das jetzt auch regional umgesetzt werden soll. Hessen hat sich mit seinem Klimaschutzplan bis 2025  anspruchsvolle Ziele gesetzt.

Bis 2050 klimaneutral sein. Hessen hat sich mit seinem Klimaschutzplan ein anspruchsvolles Ziel gesetzt. Bis 2020 sollen die Treibhausgasemissionen um 30 Prozent im Vergleich zu 1990 reduziert worden sein und bis 2025 sogar um 40 Prozent. Damit will das Bundesland die wegweisenden Ziele umsetzen, die mit dem Pariser Klimaabkommen Ende September beschlossen wurden. Um die Klimaneutralität zu erreichen müssen bis 2050 noch mindestens 90 Prozent gegenüber 1990 reduziert werden, doch Hessen ist mit einer Reduktion von bereits 26 Prozent auf einem guten Weg. Was jetzt wichtig ist, sind die richtigen Rahmenbedingungen von nationaler und europäischer Seite.

Anzeige

Aktuelle EU-Klimapolitik muss den richtigen Rahmen setzen

Durch die EU und die Nationalstaaten muss der Rahmen für eine erfolgreiche und ehrgeizige regionale Klimapolitik gesetzt werden. So kann die EU die Regionen unterstützen, indem sie den Emissionshandel weiterentwickelt, die Ziele für den Ausbau von Erneuerbaren Energien anhebt oder den Ausstoß von PKW stärker begrenzt. Im Sommer hat die EU-Kommission bereits ein Maßnahmen-Paket auf den Weg gebracht, mit dem CO2-Emissionen in der europäischen Wirtschaft schneller verringert werden sollen. Dadurch sollen auch Sektoren, die nicht vom Emissionshandel erfasst sind, etwas für die Reduzierung von Treibhausgasen leisten. Letztlich kann Klimaschutz nicht im Alleingang umgesetzt werden. Politik und Gesellschaft müssen an einem Strang ziehen – von Paris über Hessen in die Welt.

Weitere Informationen zum Klimaschutzplan Hessen finden Sie unter www.klimaschutzplan-hessen.de.

Quellen: HMULV, Bild: Depositphotos/cienpies, Text: ib