1. Home
  2.  › News
Nachhaltigkeit ohne Palmöl

Nachhaltigkeit ohne Palmöl: Rohstoff zerstört den Regenwald

Mit der Nachhaltigkeit stieg auch der Verbrauch von Palmöl. Doch die Kritik an der Verwendung von Palmöl steigt. Jetzt verzichten immer mehr Unternehmen wie Sonnentor auf Palmöl.

Palmöl findet sich in der Produktpalette der Nachhaltigkeit in jedem zweiten Lebensmittel: Schokoriegel, Speiseeis oder Pizza, aber auch in Kosmetikprodukten wie Hautcremes, Seifen oder Körperlotionen. Als die Nachhaltigkeit boomte, wuchs auch der Bedarf an Palmöl. Doch für die riesigen Monokulturen der Ölpalmen muss Regenwald geopfert werden. Was nicht im Sinne der Nachhaltigkeit sein kann.

Anzeige

Nachhaltigkeit ohne Palmöl

Immer mehr Unternehmen wie jetzt aktuell SONNENTOR Kräuterhandels GmbH verzichten auf die Verwendung von Palmöl. Hier wurde der Trägerstoff zum Beispiel in Keksen eingesetzt. Ab sofort produziert das Unternehmen Palmölfrei und möchte damit zur Nachhaltigkeit des Regenwaldes beitragen. Die Umstellung erfolgt im Laufe des Jahres 2015 und wird das komplette Sortiment von SONNENTOR umfassen. 

Das könnte Sie interessieren

Lebensmittel mit Palmöl: So ungesund und schädlich ist es für Ihre Gesundheit!
 

Textquelle: regenwald.org, Sonnentor, Bilder: thinkstock, Autor: red