1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen

Individuelle Kreationen aus Honig

Seit über 15 Jahren betreiben Helga und Albrecht Pausch den Bioland-zertifizierten Bienenhof Pausch der sich heute in der oberbayerischen Gemeinde Scheyern befindet. In der Imkerei, Destillerie und Essig-Manufaktur entstehen Honige, Edelbrände, Honigweine, Liköre,  sowie Gärungsessige und Aperitif-Essige aus Honig.

Umfüllen von Honig

Hmm lecker, Honig! ©Bienenhof Pausch

Den Grundstein legte Albrecht Pausch 1989 mit dem Kauf von zwei Bienenvölkern. Heute beherbergt der idyllische Hof neben seinen ca. 250 Bienenvölkern eine Destillerie für auserlesene Tropfen, sowie eine Essigmanufaktur. Je nach Jahreszeit sammeln die Bienen hier und in anderen deutschen Landschaften den Nektar für köstlichen Honig. In der Hof-Destillerie werden prämierte Edelobstbrände, komplex und elegant, sowie als wirkliche Rarität, Edelbrände aus Sorten-Honigen hergestellt. In der eigenen Essig-Manufaktur entstehen feine Gärungs-Essige aus Sorten-Honig, zum Würzen und als Aperitif. Etwa 200 Quittenbäume runden das Ensemble ab.

Die Faszination von Imkermeisterin Helga Pausch und Ehemann Albrecht für die unglaublichen Leistung von Bienen sowie die Nähe der beiden Pfaffenhofener zur Natur machen eine bienengerechte, ökologische und naturnahe Betriebsweise unabdingbar. So arbeiten sie in Verantwortung für Mensch und Natur seit 1996 nach Bioland Richtlinien. Sie entwickeln tierethische Aspekte in der Bienenhaltung und implementieren Strategien zur Vermeidung fossiler Brennstoffe. Die Brennerei wird mit Holzpellets und Ökostrom beheizt. Wärme wird auch von der Sonne gewonnen.

Eine große Auswahl an Essigen

Eine große Auswahl an Edelbränden, Essigen und Honig.  ©Bienenhof Pausch

Die Behandlung der Bienen mit konventionellen chemisch-synthetischen Medikamenten ist tabu. Die Reinheit des Bienenwachses bildet die Grundlage der Imkerei. Geschleudert wird der Honig ausschließlich aus hellgelben reinen Honig-Waben, die noch nicht durch den Kokon junger heranwachsender Bienen ausgekleidet wurden. Das heißt mehr Aufwand bei geringerem Ertrag. Doch nur so reift der Honig optimal in direktem Kontakt mit dem aromatischen Bienenwachs. Um die enorme Vielfalt der Natur einzufangen und den Bienen immer einen reich gedeckten Tisch zu bieten, bringen die Pausch‘s ihre Bienen jedes Jahr ganz gezielt in die blühenden Landschaften Deutschlands. Das gesunde Überleben des einzelnen Bienenvolkes geht vor der Maximierung des Honigertrages. Der gesamte Prozess, von den eigenen Bienen über die Standorte bis hin zum Schleudern und dem Abfüllen ins Glas, liegt damit in einer Hand.

Honig ist von den Bienen mit wertvollen Enzymen aufbereiteter, konzentrierter, aromatischer Pflanzensaft. Daraus entstehen auf dem Bienenhof Pausch ganz individuelle Kreationen wie zum Beispiel delikate Gärungs- und Aperitif-Essige. Besondere kulinarische Köstlichkeiten sind auch die fein-aromatischen Edelbrände aus Honig sowie ausgewählte Obstbrände. Die Edelbrände wurden bereits mehrfach ausgezeichnet, so auch bei der Destillata 2012, dem renommierten internationalen Wettbewerb des Bundesobstbauverbandes Österreich und der Bayerischen Obstbrandprämierung. Dort erhielten 8 eingereichte Brände 5 mal Gold und 3 mal Silber.

Anzeige

Gebrannt wird bei Albrecht und Helga Pausch im traditionellen doppelten Brennverfahren auf einem Rohbrand- und einem getrennten Feinbrandkessel. Im Anschluss haben die fertigen Brände Zeit im Gewölbekeller zu reifen, bevor sie auf Trinkstärke herabgesetzt werden. Albrecht Pausch erklärt: „Da wir das Herzstück der Brände sehr sauber herausarbeiten und Vorlaufkomponenten sowie Fuselstoffe akribisch trennen, können wir Brände auch unfiltriert anbieten. Für den Genießer bedeutet das ein Mehr an typischen Aromen sowie ein Mehr an Geschmack und Komplexität gegenüber filtrierten Bränden.“

Mehr Infos auf www.bienenhof-pausch.de

Quellen:  Bienenhof Pausch / modem conclusa gmbh  
Bild: ©Bienenhof Pausch 
Text: Maike Schäfer