1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Klimakochbuch
Kulinarischer Klimaschutz

BUND Jugend RLP kocht mit Klimakochbuch und schützt das Klima

Kaum einer weiß, dass unserer Ernährung genauso viele Treibhausgase wie unsere Mobilität zuzuschreiben ist. Die BUND Jugend RLP kocht deshalb in Mainz für den Klimaschutz mit dem Klimakochbuch.

Die BUNDjugend Rheinland-Pfalz trifft sich am Freitag, dem 27. Juni, auf dem Gelände der „Alten Ziegelei“ in Mainz-Bretzenheim zum gemeinsamen Klimakochen. Das Klimakochbuch der BUNDjugend unterstützt bei der Entscheidung, wann kulinarischer Klimaschutz für jeden Einzelnen anfangen kann. Denn jeder kann mit seinem Konsum- und Ernährungsverhalten maßgeblich der globalen Erderwärmung entgegenwirken. Das Buch beinhaltet mehr als 40 Rezepte sowie spannende Hintergrundinformationen, die zeigen, wie eine klimafreundliche Küche gelingen kann. Saisonale, regionale Vielfalt anstelle globalisierter Einfalt; weniger Fleisch und mehr Bioprodukte, lautet das Motto - dabei müssen die  Zutaten nicht notwendigerweise Tofu und Grünkern heißen. Das Klimakochbuch spricht Verkettungen an, die bisher viel zu wenigen Konsumenten bewusst sind. Beispielsweise ist der Genuss eines Sonntagsbratens von frei lebendem Wild erheblich klimafreundlicher als der Verzehr von Fleisch aus der energieintensiven industriellen Mast.

Anzeige

Klimaschutz beginnt mit der Lebensmittelwahl

Das Kochbuch veranschaulicht, an welchen Stellen unserer Ernährung Treibhausgase entstehen und zeigt auf, wie sie vermindert werden können. Dabei wird bereits mit der Lebensmittelwahl begonnen und über energieeffiziente Haushaltsgeräte bis hin zur klimaschonenderen Zubereitung beraten. Klimafreundlich genießen und gesunde Ernährung sind kein Widerspruch. Weniger, aber dafür qualitativ hochwertige Tierprodukte und energiesparendes Kochen mit frischen Bio-Zutaten sorgen für eine beträchtlich verbesserte Klimabilanz auf heimischen Tellern.

Quelle: BUND
Text: Vera Konersmann

Anzeige