1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Ikea vegane Köttbullar
Ein Riesenerfolg für PETA

Endlich veggie, Vegane Köttbullar

Jedes Jahr verkauft Ikea 150 Millionen Köttbullar – die beliebten runden Hackbällchen aus Schweinefleisch. Dank PETA wird es ab April in allen Filialen weltweit vegane Köttbullar geben.

Ein Riesenerfolg für die Tierschutzorganisation PETA, die durch ihr Engagement das schwedische Möbelhaus Ikea überzeugen konnte, auf Veggie-Köttbullar umzusteigen. Damit will Ikea einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten und seine Kantinen klimafreundlicher gestalten. Ab April 2015 stehen also auch vegane Hackbällchen auf der Speisekarte und sollen im Rahmen eines neuen, nachhaltigeren Lebensmittelsortimentes die Kundengaumen verwöhnen.

Anzeige

Klima- und Tierschutz

Ikea möchte mit dieser Aktion nicht nur das Klima unterstützen, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz leisten. Tiertötung bei der Fleischproduktion ist eine Mischung aus Tierquälerei und Umweltbelastung. Die UN-Welternährungsorganisation (FAO) führt an, dass vor allem die Tierwirtschaft Hauptverursacher der schlimmsten Umweltprobleme unserer Zeit ist. Eine pflanzliche Ernährung könnten 40 Prozent der Treibhausgasemissionen einsparen. Von allen Gerichten bei Ikea haben Köttbullar die höchste Kohlenstoffdioxid-Emission.PETA freut sich für die Millionen Tiere, die dafür weniger gequält werden.

Anzeige

Textquelle: PETA, Bildquelle: Mike Licht/Flickr CC BY 2.0, Thinkstock/Lars Kastilan, Autor: Ulrike Rensch