1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Orangen-Zimt-Muffins: Duftend winterlicher Genuss verwöhnt Gaumen
Weihnachtsbäckerei

Orangen-Zimt-Muffins: Duftend winterlicher Genuss verwöhnt Gaumen

Kennen Sie die Orangen-Apfelsinen-Grenze? Sie verläuft vom rheinland-pfälzischen Speyer aus, geht etwas nördlich vom Main entlang und reicht bis hinauf nach Erfurt. Ihre einst politische Bedeutung hat sie zwar längst verloren, doch nach wie vor sprechen die Menschen rechts davon in der Regel von Orangen, links davon von der Apfelsine. Und so bereichern Orange oder Apfelsine winterliche Muffins.

In Europa werden die saftigen Früchte von Oktober bis in den August hinein geerntet. Sie sind pur oder für viele Gerichte als Bestandteil verwendbar. Selbst eine aus reinem Blutorangensaft bestehende Sauce ist ein idealer Begleiter zur Ente. Den Saft mit Kräutern würzen, stark einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen, fertig. Die beste Wahl sind Bio-Orangen, denn diese werden weder vor noch nach der Ernte mit chemisch-synthetischen Pflanzenmitteln behandelt. Ihre Schale kann daher ohne Bedenken für die Weiterverarbeitung in der Küche verwendet werden. So wie für die Orangen-Zimt-Muffins für die Herstellung kandierter Früchte.

Orangen-Zimt Muffins mit einem Hauch von Schokolade

Zutaten (für 12-15 Stück):

250 g Butter

250 g Mehl

5 Eier

250 g Rohrohrzucker

250 g Eierlikör (kann durch Vanillesoße gleicher Konsistenz ersetzt werden)

1/2 Pck. Backpulver

2 TL Zimt

2 EL kandierte Orangenstückchen

2 EL flüssige Schokolade

Zubereitung der Orangen-Zimt-Muffins

Eier und Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, so dass sie bei Zimmertemperatur verarbeitet werden können. Zunächst die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier zugeben. Die Masse muss das Ei vollständig aufgenommen haben, bevor das nächste zugefügt werden kann. Nun den Eierlikör und die Orangenstückchen einrühren. Das Mehl mit Backpulver und Zimt vermischen und unterheben.

Anzeige

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen, den Teig in Muffinförmchen füllen und bei etwas reduzierter Temperatur ca. 20 Minuten backen. Im leicht geöffneten Ofen abkühlen lassen und mit flüssiger Schokolade bepinseln. Wahlweise kann die Schokolade auch in den Teig eingerührt werden.

Tipp: Der Teig kann auch in einer Kuchenform gebacken werden. Die Backzeit beträgt dann etwa 50 Minuten und fertig ist der Zimt-Orangen-Kuchen.

Kandierte Orangen selber machen

Die kandierten Orangen kann man ganz leicht auch selber machen. Zunächst die Orangen in dünne Scheiben schneiden. Aus Wasser und Zucker im Verhältnis eins zu eins einen sogenannten „Läuterzucker“ herstellen. Hierzu beides aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Orangenscheiben für kurze Zeit hinzugeben und anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech, bei leicht geöffneter Backofen-Klappe und etwa 80° im Ofen trocknen.

Mit dem Kauf von fair gehandelten Bio-Orangen tun Sie etwas für Ihre eigene Gesundheit und unterstützen gleichzeitig den Umweltschutz und die sozialen Bedingungen im Anbauland. Mehr Infos unter Ökolandbau.

Text: Jürgen Rösemeier, Bild: (c) Thinkstockphotos