1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte

Entschlackend und aromatisch: Kohlrabicremesuppe mit Asia-Touch

Kohl galt lange Zeit als ein «Arme-Leute-Essen». Doch heute erlangt Kohl immer mehr Beliebtheit, zu Recht. Er ist kalorienarm, ballaststoffreich, hat viele Vitamine und Mineralstoffe und, entschlackt. Zudem ist ihr Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen optimal für eine gesunde Ernährung und eine optimale Fitness. Leicht und durch Tandoori-Paste herrlich exotisch.

Kohlsuppen gelten immer schon als Tipp zum Entschlacken und für eine leichte, gesunde Ernährung bei der die Pfunde purzeln. Doch, wer es schon einmal probiert hat, kann eine Kohlsuppe nach ein paar Tagen kaum noch sehen. Doch bei dieser Kohlsuppe mit Kohlrabi sagt keiner Nein. Als kalorienarme Mahlzeit oder als ein bis zwei Tage dauernde Entschlackungskur ist diese Kohlrabicremesuppe ideal. Die Cremigkeit erreicht man durch das Pürieren und ohne kalorienreiche Sahne, die richtige, den Stoffwechsel anregende Würze kommt durch die spezielle indische Curry-Gewürzmischung.

Zutaten für die Kohlrabicremesuppe

Anzeige

(Menge reicht für 4 Portionen)

1 Kohlrabi (400 g)

1 Zwiebel

1 EL Öl

1 TL Tandoori-Paste (wird in unterschiedlicher Schärfe)

oder andere Curry-Paste

½ l Gemüsebrühe

1 Stück Ingwer, 5 cm

4 – 5 Thai-Schalotten (besonders farbintensiv in lila)

oder herkömmliche Schalotten

2 EL geröstete Erdnusskerne

1 Limette oder Zitrone

1 Bund Koriander

Thailändische Fischsauce (gibt es auch vegetarisch)

Zubereitung der Kohlrabicremesuppe mit Tandoori-Paste

Kohlrabi, Schalotten und Ingwer schälen, Kohlrabi und Zwiebel grob kleinschneiden, Ingwer fein würfeln oder reiben. Die Tandoori-Paste in Öl andünsten und Kohlrabi und Zwiebel hinzugeben. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und etwa 15 Minuten kochen, mit etwas Fischsauce abschmecken.

Die Schalotten schälen und fein würfeln, Limette oder Zitrone auspressen, Erdnüsse grob hacken. Zusammen mit dem Ingwer mischen.

Die Kohlrabisuppe mit dem Pürierstab oder einem Mixer pürieren und in Suppentellern servieren, gezupfte Korianderblätter darübergeben und mit der Schalotten-Ingwermischung servieren.

Variante: Je nach Saison ist hierfür auch eine andere Kohlart geeignet wie Blumenkohl, Weißkohl oder Brokkoli.

PRO PORTION: ca. 124 kcal, 5 g Eiweiß, 8 g Fett, 7 g Kohlenhydrate, 3 g Ballaststoffe
ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 40 Min.

Vegan mit vegetarischer Fischsauce

Text: Jürgen Rösemeier