1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Blütensalat
Das Blüten-Menü

Das Blüten-Menü: frische Rezept-Ideen

Blüten sind eine wundervolle Bereicherung für die Küche. Ob als Dekoration auf dem Dessert oder als gesunde Alternative zum Salat, die bunten Blüten sind in jedem Essen ein echter Hingucker. In verschiedenen Variationen lassen sie sich unters Essen mischen und bereichern dieses nicht nur durch ihre Farbe, sondern teilweise auch durch ihren besonderen Geschmack.

Frisch auf den Tisch

Blüten sind sehr empfindlich. Wenn Sie Blüten in Ihrer Küche verwenden, sollten Sie daher unbedingt darauf achten, dass die Blüten noch frisch sind. Damit sie nicht verwelken ist es ratsam sie erst unmittelbar vor der Verwendung zu pflücken oder gekaufte Blüten schnell zu verarbeiten.

Beginnen Sie Ihr Blüten-Menü doch zuerst mit einem Aperitif. Besonders gut eignet sich dazu eine selbstgemachte Blütenlimonade oder Erdbeerbowle.
Für die Kühlung sollten Sie am besten auch Eiswürfel mit Blüten nehmen. Sie erzielen nicht nur einen farbenfrohen Effekt, sondern sie sind auch einfach herzustellen. Füllen Sie dazu die untere Hälfte eines Eiswürfelbehälters mit Wasser und legen vorsichtig einzelne Blüten auf das Wasser. Stellen Sie die Schale ins Gefrierfach, bis das Wasser fest gefroren ist. Nun kann die Eiswürfelschale bis zum Rand mit Wasser gefüllt und erneut ins Eisfach gestellt werden.

Wenn die blumigen Würfel komplett gefroren sind, können Sie zum Beispiel zur Kühlung einer selbstgemachten Erdbeerbowle verwenden.

Erdbeerbowle

Verfeinert mit duftenden Rosenblütenblättern wird eine Erdbeerbowle ein wahres Geschmackserlebnis © Thinkstock/ iStockphoto


Erdbeerbowle mit Rosenblütenblättern
Für 4 Personen benötigen Sie dafür folgende Zutaten:

1 Flasche Roséwein, 1 Flasche Mineralwasser,
60ml Wodka, 75g Erdbeeren, 1 Schale frische Rosenblüten oder getrocknete
Rosenblütenblätter

Zunächst den Roséwein und den Wodka in ein Bowle-Gefäß aus Glas gießen. Die Erdbeeren halbieren und hinzufügen. Abschließend die Rosenblütenblätter hineinstreuen. Die Bowle kalt stellen und vor dem Servieren frisch mit gekühltem Mineralwasser aufgießen.

Anzeige

Die leuchtenden Farben, der süße Duft und ihr kräftiges Aroma sind für jeden Salat eine Bereicherung. Frische Veilchen verleihen einem grünen Salat eine individuelle Note, aber auch Gänseblümchen, Ringelblumen und Schnittlauchblüten sind bestens dafür geeignet triste Speisen zu verfeinern. Kapuzinerkresse gibt einem Salat durch ihren scharf-pfeffrigen Geschmack einen besonderen Pfiff.

Veilchensalat

Mal etwas anderes: ein süßer Veilchensalat © Thinkstock / iStockphoto


Pikanter Blütensalat
Zutaten für 4 Personen:

2 Frühlingszwiebeln, 2 reifen Avocados,
30ml Zitronensaft, 150g milder Ziegenkäse,
1 Schale frische oder getrocknete Veilchenblüten

Für das Dressing: 90ml Blütenöl oder Olivenöl,
30ml Blütenessig oder anderer Essig, 1 TL Senf,
1 TL feiner Zucker, Meersalz und
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Frühlingszwiebeln der Länge nach in dünne Streifen und dann quer in 5cm lange Stücke schneiden. In eine Schüssel mit kalten Wasser legen, damit sie sich zusammenrollen. Für 1h an einen kühlen Platz stellen. Die Avocados schälen, Kern entfernen und halbieren. In sehr feine Scheiben schneiden und in Zitronensaft wenden, damit sie sich nicht verfärben. Den Käse in kleine Stücke schneiden. Die Blüten mit den Avocadoscheiben und dem Käse auf einem Teller anrichten und die abgetropften Frühlingszwiebeln dazugeben. Dressing aus den oben genannten Zutaten verrühren und abschließend den Salat damit verfeinern. Dazu kann man frisches Blütenbrot servieren.

Für dieses Rezept eignen sich frische oder getrocknete Veilchenblüten sowie ein spezielles Blütenbrot, Blütenöl und -essig. Wer es aber handgemacht mag, kann sich sein Blütenbrot auch selbst herstellen.

Blüten sind in der Dessert-Küche vielfach einsetzbar. Sie dienen hier häufig als natürliche und farbenfrohe Dekoration, aber auch ihr intensives Aroma, insbesondere von Rosen-, Lavendel- und Veilchenblüten, lässt sich gut mit süßen Speisen kombinieren.

Kuchen_mit_Veilchen

Veilchen sind in der Dessert-Küche zum Verzieren vielfach einsetzbar © Thinkstock / iStockphoto


Hornveilchentörtchen
Für circa 15 bis 20 Stück brauchen Sie folgende Zutaten:

115g Butter oder Margarine, 115g feiner Zucker,
2 Eier, 115g Mehl, 1 TL Backpulver, 10ml Zitronensaft

Zum Verzieren: 115g Puderzucker, 1 EL Wasser,
1 Schale frische oder getrocknete Veilchenblüten

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Papierbackförmchen in die Vertiefungen einer Muffinform oder einer anderen geeigneten Backform setzen. Die Butter / Margarine mit dem Zucker und den Eiern in eine Schüssel geben. Den Zitronensaft hinzufügen und die Zutaten verschlagen, bis der Teig hell und cremig ist.

Den Teig in die Papierbackförmchen füllen und etwa 20 Minuten backen, bis er aufgegangen und goldbraun ist. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Den Puderzucker mit etwas Wasser zu einer dickflüssigen Glasur verrühren. Mit einem Löffel auf jedes Törtchen etwas Glasur geben und bevor diese ganz erstarrt ist mit den Veilchenblüten verzieren.

Alternativ zum selbstgemachten Dessert eignet sich auch wunderbar eine leckere Blütenschokolade.  

Quelle: Knospenkontor / Text: Christina Jung

Blütenbrot

Ein frisches Blütenbrot passt zu jeden Gericht © Knospenkontor

Blütenöl

Mit einem Blütenöl aus verschieden Blüten wird Ihr Salat besonders aromatisch © Knospenkontor

Blütenschokolade

Die handgemachte weiße Schokolade ist mit Rosenblüten veredelt © Knospenkontor