1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Klimafreundlich kochen...
Umweltbewusst kochen

Dieses Kochbuch macht Appetit auf Klimaschutz

Die Landwirtschaft ist für mehr klimaschädliche Gase verantwortlich als der gesamte Autoverkehr. Essen müssen wir alle, doch wer klimafreundlich kocht, kann einiges an Emissionen einsparen. Dieses Buch zeigt, wie’s geht, und beweist, dass Klimaschutz durch den Magen geht.

Unser tägliches Handeln hat erheblichen Einfluss auf das Klima. Wir fahren mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit oder in die Stadt, doch die meisten Emissionen entstehen durch die Landwirtschaft. Essen müssen wir alle – keine Frage. Doch klimafreundliches Kochen ist gut möglich und gar nicht mal so schwierig, wenn man weiß, worauf man achten sollte. So können wir klimafreundlich genießen, wenn wir bei tierischen Lebensmitteln auf Klasse statt Masse setzen und lieber einmal die Woche zu einem hochwertigen Stück Fleisch als jeden Tag zu billiger Wurst aus dem Discounter greifen.

Anzeige

Bio, regional, saisonal, weniger tierische Lebensmittel

Die Idee zum Klimakochbuch entstand in einem Freundeskreis junger umweltbewusst lebender Hobbyköche, die zeigen wollten, dass man mit den richtigen Rezepten große Mengen CO2 einsparen kann. Dass die Rezepte auch kulinarischen Gewinn bringen, ist selbstverständlich. Die jungen Autoren setzen auf Bio-Lebensmittel aus regionalem und saisonalem Anbau, energieeffiziente Zubereitung sowie überwiegend vegetarische und vegane Rezepte.

Nachhaltig Kochen mit dem Klima Kochbuch

Neue Auflage des Klimakochbuchs.

Das Klimakochbuch, das erstmals 2009 erschienen ist und rechtzeitig zur Klimakonferenz in neuer Auflage zurückkehrt, liefert neben 48 abwechslungsreichen Rezepten auch Infotexte sowie hilfreiche Tipps für nachhaltiges Einkaufen und eine umweltfreundliche Ernährung. Das Klimakochbuch regt zum Nachdenken über den Klimaschutz an, ohne dabei jedoch den moralischen Zeigefinger zu erheben. Hier werden garantiert alle fündig, die klimafreundlich einkaufen, kochen und genießen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren: Jetzt ist Zeit für Kohl und Knolle, Kinder kochen klimafreundlich, So bleiben Lebensmittel länger haltbar

Anzeige

Quelle: BMUB; Bilder: thinkstock Liv Friis-Larsen, BMUB; Autor: kle