1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › DIY
Faire Weihnachtssterne
Faire Weihnachtspflanzen

Nachhaltige Deko sorgt für besinnliche Stimmung

Die Weihnachtszeit eignet sich geradezu perfekt für nachhaltiges und sozial verantwortungsvolles Handeln. Das beginnt übrigens schon beim Weihnachtseinkauf. Auch bei Pflanzen und Deko lohnt sich der Blick aufs Fairtrade- oder Öko-Siegel.

Das Bewusstsein bei den Verbrauchern ist da – und zwar nicht nur an Weihnachten mit steigender Tendenz. Das wird sehr deutlich, wenn man sich die Umsätze von Fairtrade-Produkten in den letzten Jahren anschaut: Die haben sich nämlich verdreifacht. Das Ziel von Fairtrade ist es, die Arbeits- und Lebensbedingungen von Kleinbauern und Arbeitern in Afrika, Asien und Lateinamerika zu verbessern. Produkte, die mit dem Siegel zertifiziert werden sollen, müssen sich einer strengen Prüfung unterziehen, denn die Standards, die erfüllt werden müssen, sind hoch.

Anzeige

Weihnachtssterne aus fairem Handel

Diesem Prozedere hat sich pünktlich zur Vorweihnachtszeit die Baumarktkette toom ausgesetzt und die klassischen roten Weihnachtssterne der Eigenmarke zertifizieren lassen. Beim Kauf sorgen Kunden also nicht nur für weihnachtliche Stimmung im Wohnzimmer, sondern unterstützen auch die Arbeiter auf den Farmen, auf denen die Pflanzen produziert werden.

Fairtrade-Standards auch fuer Jungpflanzen

Das Pro Planet-Label erleichtert den nachhaltigen Einkauf

Die Weihnachtssterne tragen außerdem das Pro Planet-Label, das die drei Aspekte der Nachhaltigkeit Ökologie, Soziales und Ökonomie vereint, und Produkte kennzeichnet, die Mensch und Umwelt deutlich weniger belasten als herkömmliche Produkte. Auch hier unterliegt die Zertifizierung hohen Standards: Ein Produkt muss einen mehrstufigen Bewertungsprozess durchlaufen, bevor es das Pro Planet-Label tragen darf. Das dürfen seit September neben den Weihnachtssternen noch andere Produkte der toom-Eigenmarke.

Fairtrade-Standards gelten jetzt auch für Jungpflanzen

Die Baumarkt-Kette toom gehört zur Rewe Group und hat den verantwortungsvollen Umgang mit Mensch und Umwelt in der Unternehmenskultur verankert. Die roten Weihnachtssterne, die für viele Menschen fest zur Weihnachtsdeko dazugehören, sind seit Mitte Oktober im Sortiment. Es ist übrigens das erste Mal, dass diese Pflanze aus Fairem Handel angeboten werden kann. Möglich ist dies, weil  durch die Anpassung des Fairtrade-Standards an die Produktionssituation für Pflanzen nun auch Jungpflanzen wie beispielsweise Stecklinge zertifiziert werden können, die in Europa weiter kultiviert werden.

Anzeige

Quellen: REWE Group, toom Baumarkt GmbH, Bild: Bild 1: Robert Kneschke/Shutterstock; Bild 2: REWE Group, toom Baumarkt GmbH, Text: Ronja Kieffer