1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › DIY
Natürliche Farben ohne Chemie
Tipp zum Eierfärben

Last Minute Ostereier färben mit Naturfarben

Die buntesten Ostereier zaubert die Natur. Farbenfrohe Ostereier sind zum Osterfest Brauch und lassen sich auch ohne Chemie in vielfältigen Tönen einfärben. Kräuter, Gemüse, Gewürze oder Säfte eignen sich hervorragend um Eier natürlich zu Färben. Spaß und Überraschungseffekt inklusive.

Natürlich blau

Wunderschöne blaue Ostereier färbt Blau- bzw. Rotkraut. Eine halben Rotkohlkopf schnippeln und mit einem halben Liter Wasser für eine Stunde einkochen. Die rohen Eier im fertigen Sud für 10 Minuten mitköcheln lassen. Ist der Sud erkaltet, kann man auch abgekochte, warme Eier in den Sud legen. Je nachdem, wie lange sie darin verweilen, desto intensiver ist die blaue Farbe. Andere Blauvariationen erzielt man mit Heidelbeeren. 2 Tassen frische Heidelbeeren mit 2 Tassen Wasser ca. 30 Minuten einkochen und die Eier anschließend 10 Minuten im siedenden Saft mitgaren lassen.  Wer Malventee zu Hause hat, gießt 50g Blüten mit 1/2 Liter Wasser auf und köchelt alles für 1 Stunde. Rohe Eier dazu geben und nochmal 10 Minuten mit kochen lassen. Malveneier  leuchten in zartem himmelblau.  

Anzeige

Tolle Farbeffekte mit Rote Beete

Wer hätte das gedacht Rote Beete färbt nicht nur Hände rot sondern auch Eier. Heiße, gekochte Eier mindestens eine Stunde in warmen rote Beete Saft einlegen. Eine tollen Farbeffekt erzielt man, wenn die Eier nur zur Hälfte im Sud stehen. Oben weiß unten rot. Je länger die Farbe einziehen kann, desto intensiver wird die Farbe. Das gleiche funktioniert auch mit Johannisbeersaft. Allerdings sollte man die Eier darin hart kochen.

Lind- bis olivgrün

Spinat, Brennesselblätter, Petersilie oder Malventee färben Eier lind- bis olivgrün. 500g frischen Spinat oder 300g Petersilie in ca. 1,5 Liter Wasser für 60 Minuten einkochen. Die erkalteten, hart gekochten Eier für mehrere Stunden in den Sud legen. Für einen Kräutersud 50g Brennesselblätter oder Malventee in 1 Liter Wasser für 30-60 Minuten einkochen.

Sonnengelb werden Ostereier...

...mit Kurkuma, Kamillenblüten oder Zwiebeln.  1 Päckchen (ca. 40g) Kurkuma wird mit einem Liter heißem Wasser übergossen, kurz aufkochen und ca. 1 Stunde ziehen lassen. Anschließend die Eier darin hart kochen. 50g Kamillenblüten mit 1 Liter Wasser ca. 2 Stunden einkochen. Warme, hart gekochte Eier im erkalteten Sud mehrere Stunden ziehen lassen. Den Zwiebelsud setzt man am Vortag an. 3 Handvoll Zwiebelschalen über Nacht in einem Liter Wasser ziehen lassen. Am nächsten Morgen kurz aufkochen und die Schalen rausfiltern. Jetzt können die Eier im verbleibenden Zwiebelsud gekocht und gefärbt werden. Je länger die Eier im erkalteten Sud liegen, desto brauner werden sie.

Eier färben auf natürliche Art und Weise

Eier färben auf natürliche Art und Weise

Sanfte Orangetöne färbt frisch gepresster Karottensaft, in dem man warme, gekochte Eier für mehrere Stunden ziehen lässt.

Es gibt unzählige Möglichkeiten Osternester mit natürlich gefärbten Ostereiern zu füllen. Sobald einen das "Färbefieber" ergriffen hat, kann man sich gerne mal im Gewürzschrank, im Gemüsekorb oder bei den Tee- und Kaffeesorten umschauen und Neues ausprobieren.

ecowoman Extra-Tipp:

Hart gekochte Eier sind viel länger haltbar, wenn man sie nicht abschreckt. Durch das Abschrecken gelangt Wasser unter die Schale, wodurch sich schneller Keime bilden können. Ostereierfarben werden leuchtender, wenn man die Schale sehr dünn mit einem Pflanzenöl abreibt.Bevor man Eier selbst färbt, sollte man die Schale kurz mit Essigwasser abreiben. Die Oberfläche wird aufgeraut und die Farben haften besser. Am besten funktionieren Bio Eier. Sie haben häufig dickere Schalen und sind schmackhafter.

Das könnte Sie auch interessieren: Bastelspaß für Ostern, Tolle Eier aus Salzteig

Anzeige

Quelle: red, Bild: depositphotos/AY_PHOTO, Fesenko,Text: Tine Esser