1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Mainzer Wochenmarkt
Einkaufen ohne Verpackungsmüll

Mainzer Wochenmarkt erlaubt eigene Behälter

Jetzt ist es amtlich: Wer seinen Einkauf auf dem Mainzer Wochenmarkt in den eigenen Behälter füllen will, darf dies auch offiziell machen. Das Ordnungsamt sagt „Ja“ dazu.

Die Idee ist nachhaltig und wirklich eco. Wer auf dem Mainzer Wochenmarkt seine gekaufte Ware nicht mehr in Einwegtüten nach Haus tragen will, kann diese in seine eigenen Behälter füllen lassen. Das kann Obst und Gemüse wie Äpfel oder Karotten sein. Das Ordnungsamt hat mit diesem OK mit den widersprüchlichen Aussagen in den Medien aufgeräumt und „Ja“ zu dieser Verpackungsalternative gesagt.

Eigene Behälter für den Markteinkauf reduzieren Verpackungsmüll.

Anzeige

Leider keine eigene Verpackung bei Frischware...

Mainzer Wochenmarkt

Wie praktisch: Einkaufen und selbst verpacken.

Wo das Ordnungsamt jedoch Bedenken hat, ist die Verpackung frischer Ware wie Fleisch, Wurst, Oliven, Schafs- bzw. Frischkäse oder Peperoni. Hier heißt es „No Go“, geht gar nicht. Ordnungsdezernent Christopher Sitte: „Es ist lobenswert, dass die Kunden mit der Nutzung eigener Behältnisse Verpackungsmüll vermeiden möchten. In den meisten Fällen geht das, aber: Hygiene und Verbraucherschutz geht hier im Interesse aller Kunden vor Abfallvermeidung!“

Kritisch sind Rohwaren wie Hackfleisch

Da der Lebensmittelunternehmer für die Sicherheit und Hygiene der von ihm in den Verkehr gebrachten Lebensmittel seines Standes verantwortlich ist, muss er hier besonders wachsam sein und darf seine frische Ware nur in neue Verpackungen verkaufen. Das geschieht ganz im Sinne der EU-Verordnung 852/2004, die für alle Länder dieser Gemeinschaft gilt. Besonders kritisch sind Rohwaren wie Hackfleisch oder entsprechende Fleischzubereitungen. Mitgebrachte Dosen oder Büchsen sind also nicht gestattet. Anders sieht es bei Produkten wie Karotten oder Kartoffeln aus. Diese haben von Natur aus eine Schutzschicht und werden vor der Zubereitung ausgiebig gewaschen und auch gekocht.
Wer seine Mehrweg Verpackung zum Wochenmarkt mitbringt, sollte diese nicht in den Hygienebereich gelangen lassen und nur auf einer sauberen Unterlage auf den Tresen stellen. Also besser vorher mit dem Standbesitzer in Mainz die Handhabung dieser Verpackung besprechen, bevor es unnötig Ärger gibt.

Mainzer Wochenmarkt

Wer seine Tüten selber mitbringt, trägt zu einer gesunden Umwelt bei. ©Landeshauptstadt Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: Zero waste die Kunst Müll zu vermeiden, Original Unverpackt

Anzeige

    Textquelle: Stadt Mainz, Autor: Ulrike Rensch, Bilder: ©Landeshauptstadt Mainz, ©Digital Vision-, ©Wavebreakmedia Ltd- thinkstock