1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Bürger mach Wind. Kim Steele (Photodisc/Thinkstock Photos)
Bürger machen Wind

Gründung einer BürgerWindGenossenschaft in Rheinland-Pfalz

Die Idee des Netzwerks Energiewende jetzt ist mehr Klimaschutz durch bürgerschaftliches Engagement und mehr wirtschaftliche Effizienz durch genossenschaftliches Handel. Die Weiterbildung Projektentwickler BürgerWindGenossenschaften startet im Juli in Rheinland-Pfalz.

Bürger machn Wind Serr Novik (iStock/Thinkstock Photos)

Bürger können gemeinsam die lokale und regionale Energiezukunft gestalten. ©Serr Novik (iStock/Thinkstock Photos)

BürgerWindGenossenschaften stellen sowohl technisch und wirtschaftlich, als auch kommunikativ eine Herausforderung dar. Überall dort, wo sich Bürger für Windkraft entscheiden, regt sich auch Widerstand von Bürgern. Mit BürgerWindGenossenschaften lässt sich das Spannungsfeld produktiv angehen. Das Ziel einer Energiegenossenschaft ist daher, dass Bürger gemeinsam die lokale und regionale Energiezukunft gestalten, in dem sie dezentral in erneuerbare Energien investieren. Dabei werden sie von Projektentwickler während der Gründungsphase begleitet und unterstützt. Die bundesweit einmalige Weiterbildung von Energiewende jetzt qualifiziert in vier Monaten „Projektentwickler für Energiegenossenschaften“. Aufgrund ihres Modellcharakters erhielt die Fortbildung 2010 den Weiterbildungspreis Rheinland-Pfalz und im Jahr 2011 den Deutschen Solarpreis von EUROSOLAR.

Anzeige

Aufbaukurs Windenergie für Genossenschaften 

Während der Weiterbildung bekommen Energiegenossenschaften und ihre Projektentwickler das notwendige Knowhow, um Windkraftanlagen wirtschaftlich erfolgreich auf den Weg zu bringen und zu betreiben. Die Teilnehmer erhalten dabei einen fundierten Überblick über verschiedene genossenschaftliche Geschäftsmodelle im Bereich Wind. Der Kurs berücksichtigt die Vorgaben des EEG 2014. Die Interessenten können wählen zwischen zwei Formaten der Weiterbildung. Der Zertifikatskurs: Gründung einer Genossenschaft mit dem Geschäftsfeld Windenergie.Hier wird vermittelt, wie eine man eine Genossenschaft in Hinblick auf ein wirtschaftliches, ökologisches, technisches sowie soziales Konzept auf den Weg bringen kann. Die Teilnehmer erwerben zudem praxisbezogenes Wissen, wie sie als Genossenschaft Windkraftanlagen entwickeln und betreiben inklusiver der rechtlichen Aspekten bis hin zur Bürgerbeteiligung.

Der Aufbaukurs Windenergie für Genossenschaftenrichtet sich an Interessenten, die bereits eine Genossenschaft gegründet haben und in das Geschäftsfeld „Windenergie“ einsteigen wollen. Der Kurs vermittelt  praxisbezogenes Wissen, wie  Windkraftanlagen wirtschaftlich entwickelt und betrieben werden können. Dabei lernen die Teilnehmer verschiedene Geschäftsmodelle für Energiegenossenschaften im Bereich Wind kennen. Näheres zu den Tagungsorten, den Kurszeiten und den Kursgebühren sowie Informationen über Zuschüsse (Bildungsprämie, QualiCheck u.a.) und Bildungsfreistellungen erhalten Interessenten untern www.energiegenossenschaften-gruenden.de.

Quelle: Netzwerk Energiewende jetzt
Text: Vera Konersmann
Introbild: SerrNovik/iStock/Thinkstock