1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat

Unterwegs bei den Bergbauern

Vor über 80 Jahren schlossen sich die Milchbauern aus dem Gemeindegebiet Berchtesgaden zu einer Molkereigenossenschaft zusammen. Trotz vieler Neuerungen bleibt eines unverändert, die Liebe für gesunde, natürliche Milchprodukte der Bergbauern. Begleiten Sie Milchfahrer Franz bei seiner Milchtour in luftigen 1000 Metern Höhe!

Am frühen Morgen fährt der Molkereilaster von Bergbauer zu Bergbauer, um die frische Milch zur Weiterverarbeitung abzuholen. Die Bauern warten schon an den verabredeten Treffpunkten mit ihrer Rohmilch. Einige geben täglich bloß 10 Liter Milch an die Molkerei ab, im Brechtesgadener Land geht es den meisten Bauern nicht um den großen Profit, die Milchwirtschaft hat für sie eine lange Tradition.

 Seit Generationen bestehen die kleinen Familienbetriebe entlang des Gründlandgürtels, die sich 1927 dann zur Molkereigenossenschaft Brechtesgadener Land zusammenschlossen haben und seit dem täglich ihre Rohmilch abliefern. Milchfahrer Franz ist bei Wind und Wetter unterwegs, schlängelt sich mit seinem Milchlaster die engen Bergstraßen in bis zu 1000 Metern Höhe hinauf, das ist besonders im Winter eine gefährliche Aufgabe.

Schauen Sie sich die Milcherfassung in Winter an:

Text: Marie A. Wagner

Anzeige