1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Heimat
Die Musik und die Kostüme des Theaterstücks sind vom indischen Bollywood inspiriert © Schauspiel Leipzig/ Zoo Leipzig
Theater im Zoo

Lebendiges Dschungelbuch: Mowglis Abenteuer im Zoo Leipzig

Unter freiem Himmel inmitten des zoologischen Gartens Leipzig wird für Dschungelfans und Theaterliebhaber jeden Alters zwischen Tigern und Affen das Dschungelbuch aufgeführt.

Nach der wohlverdienten Sommerpause geht das Dschungelbach vom 4. bis 14. September 2014 in eine neue Runde. Täglichen finden dann unter freiem Himmel inmitten des Zoo Leipzig Vorstellungen der Inszenierung von Rudyard Kiplings „Das Dschungelbuch“ statt.

Anzeige

Die Masken und Kostüme sind aufwendig von Hand gearbeitet © Schauspiel Leipzig/ Zoo Leipzig

Die Masken und Kostüme sind aufwendig von Hand gearbeitet © Schauspiel Leipzig/ Zoo Leipzig

Die Geschichte handelt vom Menschenjungen Mowgli, der inmitten des indischen Dschungels einen Angriff des Tigers Shir Khan überlebt und getrennt von seinen Eltern bei einer Wolfsfamilie aufwächst. Von dem Bären Balu und dem schwarzen Panther Baghira lernt Mowgli alles, was ihm das Überleben im Dschungel ermöglicht. Obwohl er nach den Gesetzen der Tiere lebt, ist und bleibt er ein Mensch und hat somit nach Meinung der Ratsversammlung der Wölfe nichts im Dschungel zu suchen. Das ist ganz im Sinne von Shir Khan, der unnachgiebig sein Recht an Mowgli fordert, um ihn endlich zu töten. Eine gefährliche und abenteuerliche Reise auf der Suche nach der eigenen Identität beginnt.

Ab September geht das Dschungelbuch weiter 

Rudyard Kiplings „Dschungelbuch“ zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Jugendbüchern der Welt. Nun findet die Inszenierung von „Das Dschungelbuch“ in einer erstmaligen Kooperation zwischen dem Schauspiel Leipzig und dem Zoo Leipzig unter freiem Himmel inmitten des zoologischen Gartens statt. Insgesamt 350 Gäste finden je Vorstellung Platz auf dem Zuschauerpodest, das Stück ist auf rund zwei Stunden angelegt. Für das Theaterschauspiel sind nicht nur die Masken und Kostüme aufwendig in Handarbeit hergestellt, sondern auch die Musik und dazugehörigen Texte selbst geschrieben. Da die Geschichte ursprünglich im indischen Dschungel spielt, ist die Musik stark von indischen Klängen beeinflusst. Inspiration holte sich das Team um Regisseur Stephan Beer aus Bollywood-Musikvideos.

Quelle: Zoo Leipzig / Text: Christina Jung