1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Mobilität
Bridgestone-Reifen 300

Innovativ: Neuartiger Reifen ohne Luft ist 100 % recyclingfähig

Bridgestone, weltweit größter Reifenhersteller, hat einen Konzeptreifen entwickelt, der nicht mit Luft befüllt werden muss. Eine innovative Speichenstruktur macht den Reifen wartungsfrei. Weiterhin zeichnet den Reifen aus: Kein Reifenplatten mehr und zu 100 Prozent recycelbar. Die umweltfreundliche Alternative für die Zukunft?

Die stahlhaltigen Karkassen eines Reifens werden zerlegt, das Gummi meist recycelt, etwa für Sportplätze oder Schuhsohlen. Doch, eine Menge von 650.000 Tonnen Altreifen fallen jährlich und alleine in Deutschland an. Und diese benötigen schon bei ihrer Produktion jede Menge Energie – verbunden mit CO2-Emissionen - und Rohstoffe. Zudem leiden herkömmliche Autoreifen sehr stark unter Wetterbedinungnen, an Bordsteinkanten und sorgen durch ihren Abrieb für Unmengen an Feinstaub. Diese nachhaltige Felge nicht, abgesehen vom Abrieb.

Reifenhersteller Bridgestone hat sich zum Ziel gesetzt, zu einer nachhaltigeren Gesellschaft beizutragen. Dabei stehen drei Bereiche im Fokus: Die Bewahrung der Umwelt, Erhaltung der Ressourcen und Reduzierung der CO2-Emissionen. Im Rahmen dieses Engagements arbeitet Bridgestone jetzt an dem Projekt eines luftlosen Reifens, der weniger Ressourcen verbraucht und umweltfreundlicher ist.

Anzeige

Die nachhaltigen Merkmale der neuen Bridgestone-Reifentechnologie

Der innovative Reifen basiert auf einem völlig neuen Ansatz. Er besteht nicht mehr aus einer Felge mit einem Gummireifen darüber, sondern die Felge selbst, versehen mit einer Lauffläche ist der neue Reifen. Dank der einmaligen Speichenstruktur der Reifen, erübrigt sich nebenbei das regelmäßige Aufpumpen der Reifen, ein geringerer Wartungsbedarf, keine Verbrauchssteigerungen bei zu geringem Luftdruck und die Reduzierung von Gefahrenpotenzialen inklusive. Gleichzeitig ist das Problem von Reifenpannen gelöst, welches ein weiteres Gefahrenpotenzial beinhaltet.

Bridgestone-Reifen 2 300

Die Struktur des neuen Reifens besticht durch eine Innovation in Felgenfragen. Foto: (c) Bridgestone

Der Clou: Die Speichenstruktur der neuen Bridgestone-Erfindung

Die Speichenstruktur innerhalb der Reifen ist aus wiederverwendbarem Thermoplast hergestellt. Zusammen mit der Gummiauflage, die für die Lauffläche verwendet wird, ist das für den Reifen verwendete Material zu 100 Prozent recyclingfähig. Daher setzen diese Reifen neue Maßstäbe in Sachen Umweltfreundlichkeit, Sicherheit und Komfort.

Bridgestone treibt diese technologische Entwicklung voran, um einen nachhaltigen Prozess nach dem «Cradle-to-Cradle»-Prinzip, das heißt von der Wiege wieder zurück in die Wiege, zu etablieren. Dieses Prinzip steht für die zyklische Verwendung der Ressourcen, in diesem Falle von alten Reifen für neue Reifen. Die Nutzung von recyclingfähigen Ressourcen wird somit proaktiv maximiert.

Thema Leichtbau in der Automobilindustrie. Eine revolutionäre Erfindung macht Pilze zum Ersatz von Plastik, Füll- und Dämmstoffen. Ultraleicht, ressourcenschonend und alltagstauglich. Auch dies könnte den Autobau revolutionieren. Wie, lesen Sie hier.

Ein Video präsentiert das innovative Felgenprinzip an einem Elektro-Rollstuhl:

Quelle: Bridgestone, Text: Jürgen Rösemeier