1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Mobilität
Engagieren fürs Klima
Mitmachen Stadtradeln 2016

Hier radeln Sie für den Klimaschutz

Fahrradfahren sorgt für gutes Klima. Beim Stadtradeln-Wettbewerb können sich Kommunen aneinander messen und drei Wochen lang für den Klimaschutz radeln. Welche Kommune spart am meisten C02 ein? So können Sie teilnehmen.

341 Kommunen, knapp 130.000 Teilnehmer, fast 25 Millionen erradelte Kilometer, mehr als 3000 Tonnen CO2 vermieden – das sind die überwältigenden Zahlen vom Stadtradeln-Wettbewerb 2015. In diesem Jahr geht Stadtradeln in die neunte Runde. Im Rahmen der Kampagne des Klima-Bündnis radeln Kommunalpolitiker und Bürger zwischen dem 1. Mai und dem 30. September drei Wochen am Stück um die Wette: Welche Kommune sammelt die meisten Radkilometer und  macht somit auf den Klimaschutz und die Förderung des Radverkehrs vor Ort aufmerksam?

Anzeige

Wie kann meine Kommune teilnehmen?

Voraussichtlich ab Anfang März können sich interessierte Kommunen für den Wettbewerb anmelden. Wenn Sie nicht wissen, ob Ihre Kommune dabei ist, dann fragen Sie doch einfach nach und regen Sie gegebenenfalls eine Teilnahme an. In Bayern und dem Saarland ist dank Förder-Kooperationen eine kostenlose Teilnahme der Kommunen möglich, in Mecklenburg-Vorpommern ist die kostenlose Anmeldung so lange möglich, bis das Förderkontingent von 10.000€ ausgeschöpft ist. In weiteren Bundesländern finden derzeit noch Gespräche über eine Förderung statt. Nachdem die Kommunen freigeschaltet worden sind, können sich Teams registrieren.

Gemeinsam fürs Klima

Gemeinsam radeln für die Umwelt.

Wer sind die Stadtradler-Stars?

Alle Teilnehmer sollen im von der Kommune bestimmten Wettbewerbszeitraum so oft wie möglich das Auto stehen lassen und stattdessen in die Pedalen treten. In der Sonderkategorie Stadtradler-Stars werden Kommunalpolitiker oder andere Personen des öffentlichen Lebens als Vorbilder fungieren und demonstrativ 21 Tage lang auf das Auto verzichten. Um besondere Aufmerksamkeit auf den Wettbewerb zu lenken, kann das eigene Auto bei Medienpräsenz symbolisch in den Urlaub geschickt werden, zum Beispiel indem es vor dem Rathaus mit einer Plane abgedeckt wird oder die Autoschlüssel in einem versiegelten Umschlag an den Bürgermeister oder Landrat übergeben werden.

Anders als bisher ist für die Teilnahme in dieser Sonderkategorie ein eigenes Auto keine Voraussetzung mehr. Auch Alljahresradfahrer können somit in die Kampagne eingebunden werden. Um eine intensive mediale Berichterstattung zu ermöglichen, wird die Anzahl der Stadtradler-Stars auf zwei pro Kommune beschränkt. Wer als Star antritt, entscheidet die jeweilige Kommune. Denkbar sind beispielsweise Duelle zwischen einem Alltagsautofahrer und einem Alltagsradler.

Internationale Botschafter-Tour

Auch in diesem Jahr ist Rainer Fumpfei als mehrmaliger Stadtradeln-Botschafter vom 3. Mai bis 14. Juni unterwegs. Aus seiner Deutschland-Tour wird in diesem Jahr sogar eine internationale Botschafter-Kampagne: Von Berlin geht es voraussichtlich über Rostock, Hannover, das Ruhrgebiet und Mönchengladbach bis nach Belgien und in die Niederlande, und anschließend wieder über Brüggen, Köln, Mainz, Frankfurt am Main, Würzburg und Ingolstadt nach München. Im Rahmen seiner 3000 Kilometer langen Tour wird Rainer Fumpfei unterwegs auch Auftaktveranstaltungen in einigen Kommunen besuchen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Radeln für ein gutes Klima!

Viel Spaß beim Radeln für ein gutes Klima

Die Teilnehmer radeln zwischen dem 1. Mai und dem 30. September drei Wochen um die Wette.

Das könnte Sie interessieren: Klimafreundlich Reisen - mit Rad & Bahn, Radelhauptstadt MünchenStadtradeln 2015

Quelle: Stadtradeln; Bilder: depositphotos/gbh007/gepointstudio/monkeybusinessimages/Aviavlad3, Autor: kle