1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Preistraeger und Buehnengaeste
City Tree Klimaschutz

Städte als grüne Oasen!

Eine nachhaltige Stadtinfrakstruktur muss Umwelt-, Klimaschutz und Klimawandel berücksichtigen. Das Dresdner Start-up Green City Solutions hat mit CityTree eine Konstruktion für eine vertikale Begrünung entwickelt, die beim GreenTecAward 2015 für Aufsehen sorgte.

Am Abend des 29. Mai fand im Berliner Tempodrom die feierliche Preisverleihung der GreenTec Awards 2015 statt. Bereits zum achten Mal reisten mehr als 1.000 geladene Gäste, außerdem Partner, Pressevertreter, Nominierte und Aussteller zu Europas wichtigstem Umweltpreis. In zehn Kategorien und vier Sonderpreisen hatten Bewerber die Chance auf eine Prämierung. Vor Ort präsent war auch das Dresdner Start-up Green City Solutions. Das Cleantech-Unternehmen erreichte selbst Top 10-Nominierungen in den Kategorien „Galileo Wissenspreis" und „ProSiebenSat.1 Accelerator Startup-Preis". In der Hauptstadt waren sie mit ihrem „CityTree“ als Aussteller vertreten – direkt zwischen dem Grünen Teppich und der Eingangshalle des Tempodroms.

Preisträger und Bühnengäste

Anzeige

Biotechnologische Konstruktion zur vertikalen Begrünung

Der sogenannte CityTree ist eine freistehende, mobile bio-technologische Konstruktion, die als vertikale Begrünung besteht. Am Gala-Abend der GreenTec Awards fungierte er als Botschafter für die Vision des jungen Unternehmens: die Klimainfrastruktur. „Wir meinen damit eine nachhaltige Stadtinfrastruktur, die Umwelt- und Klimaschutz mit Klimawandelanpassungen kombiniert“, so Dénes Honus, einer der vier Gründer. Der Architekt bildet zusammen mit Peter Sänger, Victor Splittgerber und Zhengliang Wu das Gründer-Kompetenzteam hinter Green City Solutions. In ihrem Start-up vereinen sie Kompetenzen aus den Fachbereichen Architektur und Städtebau, Gartenbau, Maschinenbau und Medieninformatik. Das Motto: Green City Solutions makes clean and cool air profitable. Gemeint ist die Kombination von bisher getrennten Wertschöpfungsketten, die Verbindung von ökologischem Nutzen mit ökonomischen Mehrwerten.

CityTree

Der CityTree - individuell anpassbar

Baustein für eine lebenswerte Zukunft

Der CityTree verkörpert den ersten Baustein einer besseren und lebenswerteren Zukunft. Besonders in Zeiten, in welchen rund 90 Prozent der Stadtbewohner tagtäglich verschmutzte Luft einatmet und bereits jeder siebte Todesfall weltweit auf die Folgen dessen zurückzuführen ist, sieht Green City Solutions so einen ersten Schritt in die richtige Richtung. (Vertikale) Begrünungen ermöglichen den Bewohnern ein gesünderes Leben und helfen Stress abzubauen und urbane Lebensräum attraktiver, gesünder und lebenswerter zu gestalten.

Feinstaub wird reduziert

Innerhalb eines Tages ist der CityTree in der Lage, bis zu 20g/m2 Feinstaub aufzunehmen und den NO2-Gehalt um bis zu 15 Prozent  zu reduzieren. Darüber hinaus erfolgte eine direkte CO2-Aufnahme in Höhe von bis zu 100 kg/Jahr. Im Rahmen der Bindung von im Feinstaub enthaltenen Ruß, Stickoxiden und Treibhausgasen erreicht der CityTree eine CO2-Äquivalenz-Bilanz von ca. 240 Tonnen pro Jahr. Zusätzlich ermöglicht die Verdunstungskühlung eine Reduzierung der Umgebungstemperatur von bis zu 17 Kelvin, sodass lokal auftretende Hitzeinseln vermindert werden. Die vertikale Pflanzenwand ist mittels Einbindung in Regenwassermanagementsysteme außerdem in der Lage, Starkregenereignisse abzuschwächen.

So kann der CityTree aussehen:

Nachhaltige Imageauftritte

Der Beitrag zur Klimaverbesserung adressiert vor allem die ökologische Nutzenseite. Im Rahmen ökonomischer Effekte können mit dem CityTree einzigartige, aufmerksamkeitsstarke Kampagnen und nachhaltige Imageauftritte realisiert werden. Fernab von allseits bekannten Werbeflächen kommuniziert das Pflanzendisplay mittels der Kontraste von unterschiedlichen Pflanzen oder in Verbindung mit eingearbeiteten Kunststoff-Pixeln Informationen. In über 1.600 Einzeltöpfen wachsen Gefäßpflanzen und Moose, die im Gesamtbild einen gepflanzten QR-Code, Slogan oder ein lebendiges Logo ergeben. Das junge Dresdner Unternehmen adressiert so einerseits Städte und Gemeinden, die in Kombination mit einer individuellen Außenkommunikation einen Beitrag zur Klimaverbesserung leisten wollen. Andererseits ist der CityTree ein interessantes Medium für Firmen, die Ihrer Corporate Social Responsibility Ausdruck verleihen möchten.

Auszeichnung für vertikalen Pflanzenfilter

Der vertikale Pflanzenfilter überzeugte nicht nur die Jury des GreenTec Awards 2015. Unter anderem wurde das Unternehmen von Climate-KIC zum viertbesten CleanTech-Startup Europas gekürt. Kürzlich prämierte die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) Green City Solutions im Rahmen des 12. Thüringer Elevator Pitches, außerdem ist der CityTree einer der 100  „Ausgezeichneten Orte 2015 im Land der Ideen“. Die Preisverleihung von Letztgenanntem erfolgt am 28. August in Dresden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier und auf den Social Media-Kanälen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren: Die Stadt der Zukunft ist grün und urban, Urbanes Leben: Essen wird Grüne Hauptstadt! Werden Sie Stadtimker

Textquelle: www.greencitysolutions.de, Bildquelle: GreenTec Awards, Green City Solutions, Autor: Ulrike Rensch