1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Natur
Land Art: Kunst von Cornelia Konrads

© Cornelia Konrads

Land-Art: Wie Kunst die Schwerkraft besiegen kann

Die in Wuppertal geborene Künstlerin Cornelia Konrads ist weltweit bekannt für ihre landschaftsgebundenen Installationen. In öffentlichen Anlagen, Parks oder Gärten erschafft die Künstlerin einmalige Objekte, die der Schwerkraft zu trotzen scheinen. Baumstämme scheinen zu schweben, Äste vom Wind aufgewirbelt oder Steine im Fallen von unsichtbarer Hand gehalten. Faszinierend.

Das Gesetz der Schwerkraft scheint bei Cornelia Konrads Kunstwerken nicht zu existieren. Dabei passen sich die Kunstwerke immer dem Standort an, scheinen maßgeschneidert auf ihrer Umgebung. Doch, sie irritieren auch. Denn schwebende Baumstämme oder aufgewirbeltes Geäst, das mitten in der Luft innehält und einen Eingang umrahmen, entführen uns aus der alltäglichen Sicht, aus der Tatsache, dass alles in Bewegung ist oder fest auf der Erde verankert. Kommen die Dinge zusammen oder lösen sie sich auf? Jeder Betrachter wird das wohl anders sehen.  Weitere phantastische Land-Art Objekte gibt es auf der Internetseite von Cornelia Konrads unter Cokonrads.de.

Anzeige

Entdeckt auf: Thisiscolossal.com.

Text: Jürgen Rösemeier

Land Art: Kunst von Cornelia Konrads

Die Land Art von Cornelia Konrads zieht die Blicke auf sich. © Cornelia Konrads

Land Art: Kunst von Cornelia Konrads

Ein Holzstapel, der zu schweben scheint. © Cornelia Konrads

Land Art: Kunst von Cornelia Konrads

Ein Steinhaufen - löst er sich auf oder fallen die Steine? Nein, auch Sie schweben. © Cornelia Konrads

Land Art: Kunst von Cornelia Konrads

Steinsäulen als Eingangsportal. © Cornelia Konrads

Land Art: Kunst von Cornelia Konrads

Schleudersitz nennt sich dieses Objekt. Eine Bank an einer überdimensionalen Schleuder - auch hier scheint die Zeit still zu stehen. © Cornelia Konrads

Land Art: Kunst von Cornelia Konrads

Das geht nur im Winter - Schneebälle können auch zur Kunst mutieren und anstatt sein Ziel zu treffen, in der Luft schweben. © Cornelia Konrads