1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen

Safariurlaub in Alaska statt Afrika

Wer Safari hört, der denkt wahrscheinlich an Savanne, Hitze, Giraffen und Nashörner; Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten geht aber auch ganz anders. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Bärenbeobachtung in Kodiak oder British Columbia?

Das «Kodiak Brown Bear Center» auf Camp Island, Alaska, ist eine der Anlaufstellen für Bärenbegeisterte Alaska Urlauber. Egal, ob Sie sich die Bären aus sicherem Abstand von einer Aussichtsplattform aus ansehen wollen, oder zu Wasser von einem Boot aus, der bis zu drei Meter große Kodiakbär erscheint aus jeder Perspektive eindrucksvoll. Ein besonderes Highlight kann man während des Zeitraums von 15. August bis 15. Oktober bestaunen, wenn die Lachse im Zuge ihrer Wanderung an Ihren Laichplatz zurückkehren und die Bären sich zum großen Fressen versammeln. Natürlich können die Tiere aber den ganzen Sommer über beobachtet werden.

Wer sich mehr für das Kraftpaket Grizzly, den kleinen Bruder des Kodiakbären, interessiert, der ist mit einer Reise nach British Columbia besser beraten. Im «Banff National Park» kann man von Beobachtungsplätzen aus gut einen Blick auf Elche, Schwarzbären, Fischadler oder eben den Grizzly erhaschen.

Anzeige

Kodiakbär Foto: ©Kodiak Brown Bear Center

Ganz nach dem Motto «safety first» empfiehlt es sich, sich einen erfahrenen Guide zur Seite stellen zu lassen, damit Sie den Bären auch immer sehen, bevor er Sie sieht. Außerdem kann man sich so zu den besten Beobachtungsplätzen führen lassen. Damit steht einer erfolgreichen und sicheren Bärensafari nichts mehr im Weg.

Buchungsinformationen zu Camp Island können beim «Kodiak Brown Bear Center» unter http://www.kodiakbearcenter.com/contact-us/ angefordert werden.

Komplette Reisen mit Programm und Aufenthalt können über CANUSA TOURISTIK gebucht werden. Informationen hierzu finden Sie auf www.canusa.de oder können Sie über ham@canusa.de anfordern.

Text: Lena Schmitt

Das passt zu Ihnen:

- Wandern in den Mai

- Social Travel, übernachten bei Privatpersonen