1. Home
  2.  › Freizeit
  3.  › Reisen
Elektroauto Smart
Elektroautos für Feriengäste

Auto fahren im Urlaub: E-Autos für Feriengäste

Ein Auto mit Elektromotor im Urlaub fahren: 89 Kommunen im Bayerischen Wald beteiligen sich am Projekt E-Wald und bieten jedem Gast ein Auto mit Elektromotor an. Wer lautlos und umweltfreundlich im Urlaub Auto fahren will, ist hier bestens aufgehoben.

eco woman e car

Nachhaltig Urlaub machen, ohne auf das Auto zu verzichten. Im Bayerischen Wald gehört das bei 89 Kommunen zur Selbstverständlichkeit. Auto fahren ja, aber umweltfreundlich mit Elektroantrieb. Ob Smart, Golf, E-Bike oder eCarsharing die Feriengäste bleiben nachhaltig mobil. Auto im Urlaub mit einem guten Gewissen.

Anzeige

 

Lautlos und umweltfreundlich Auto fahren in der Ferienregion

Jedes Auto hat Elektroantrieb und gleitet lautlos sowie ohne Schadstoffe durch die wundervolle Landschaft. Möglich macht dies das Projekt E-Wald. Entstanden ist es aus einem Forschungsprojekt der Hochschule Deggendorf. Es sollte untersucht werden, wie mit innovativer, intelligenter und integrierter Ladeinfrastruktur sowie mit Hilfe von modernen Steuerungs- und Kommunikationskonzepten Elektromobilität in ländlichen Regionen machbar gemacht werden kann.

Auto fahren mit Elektroantrieb soll Selbstverständlichkeit sein

Die Umsetzung ist so erfolgreich, dass sich das Unternehmen E-Wald zum größten deutschen Systemanbieter für Elektromobilität und Ladeinfrastruktur entwickelt hat. Nicht nur das Auto mit Elektroantrieb steht beim Projekt E-Wald im Mittelpunkt, sondern Ziel ist es, die Benutzung von einem Auto mit Elektroantrieb sowie andere Elektrofahrzeuge zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen. Das Unternehmen  berät Kommunen, Städte, Wirtschaftsbetriebe und Behörden beim Thema nachhaltige Mobilität und liefert Umsetzungspläne.

Auto mit Elektromotor nutzen ohne Kilometerbegrenzung

Und so ließen sich die 89 Kommunen im Bayerischen Wald für das Konzept begeistern und stellen jedem Gast gegen eine Gebühr ein Auto oder Bike mit Elektromotor zur Verfügung. Wie dies funktioniert lässt sich am Angebot des Wellnesshotels Antoniushof in Ruhstorf a.d. Rott (www.antoniushof.de) bestens nachvollziehen. Das Hotel ist einer der Partner vom Projekt E-Wald. „Unsere Umwelt liegt uns am Herzen, denn zum Wohlfühlen gehört gerade bei uns in Bayern auch eine intakte Natur“, erklärt Geschäftsführerin Anette Sanladerer-Lorenz.

Antoniushof

Keine Kosten für das Aufladen vom Auto

Jeder Gast kann ein Bike oder Auto mit Elektroantrieb ausleihen. Der Gast zahlt für sein Auto oder Bike mit Elektroantrieb eine geringe Tagesgebühr und kann das Auto oder Bike ohne Kilometerbegrenzung fahren. Die Kosten für das Aufladen von Auto oder Bike übernimmt das Hotel. Eine ideale Gelegenheit, nachhaltig Urlaub zu machen, ohne auf das Auto zu verzichten. Übrigens: wer umweltgerecht mit der Bahn anreisen will, wird mit einem Auto vom Hotel am Bahnhof abgeholt.

Ladestationen Elektroautos

Und damit Auto und Bike mit Elektroantrieb unterwegs nicht stehen bleiben, wurden in den Landkreisen Cham, Regen, Freyung-Grafenau, Deggendorf, Straubing und Passau mehr als 150 Ladestationen installiert, womit die Region über eine flächendeckende Ladeinfrastruktur verfügt.

Ecowoman Extra-Infos: 

Wer macht bei E-Wald mit?

Wer wissen möchte, welche Partner an dem Projekt E-Wald teilnehmen, findet alle wichtigen Informationen unter www.e-wald.eu.

Text-/Bildquelle: Hummel Public Relations, Antoniushof, e-wald-eu, Autor: Ulrike Rensch