1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Bauen
Im Neu- oder Altbau Solarthermie oder Photovoltaik nutzen.

Neubau oder Sanierung: Die Energie der Sonne nutzen

Sie möchten ein Haus bauen oder sanieren? Dann sollte eine Solaranlage in der Regel nicht fehlen. Denn die Sonnenenergie gibt es kostenlos und frei Haus. Zudem spart sie Energiekosten und ist eine nachhaltige Alternative zu Öl, Gas und Co. sowie eine optimale Maßnahme, um der EnEV2009 zu entsprechen.

Sie möchten ein Haus bauen oder sanieren? Dann sollte eine Solaranlage in der Regel nicht fehlen. Denn die Sonnenenergie gibt es kostenlos und frei Haus.

Zudem spart sie Energiekosten und ist eine nachhaltige Alternative zu Öl, Gas und Co. sowie eine optimale Maßnahme, um der EnEV2009 zu entsprechen.


Neu- oder Altbau - Mit Solarenergie spart jeder

Bei Neubauten schreibt die neueste Energieeinsparverordnung EnEV2009 vor, dass der Wärmebedarf zu einem gewissen Prozentsatz aus regenerativen Energiequellen stammen muss. Entscheidet sich ein Hausbesitzer für eine Solaranlage, dann muss diese rechnerisch mindestens 15 Prozent des Wärmebedarfs decken. Unterstützt wird die Investition durch verschiedene Programme der KfW und das BAfA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle). Für den Bau von Solaranlagen im Bestand hat die KfW ab März 2011 das neue Förderprogramm 152 aufgelegt.

Anzeige

Auch, wenn ein sofortiger Austausch des bestehenden Warmwasserspeichers vorgenommen werden muss, kann Solarwärme eingeplant werden. Hier empfiehlt sich der Kauf eines Solar-Kombi-Speichers. Dann ist nur noch ein Speicher für Warmwasser und die Heizungsanlage nötig. Dies empfiehlt sich aber nur, wenn der alte Warmwasserspeicher dringend erneuert werden muss oder der Platzbedarf für den zweiten Speicher für das solar erwärmte Wasser nicht vorhanden ist. Ist der alte Speicher noch intakt, so ist lediglich die Installation eines Solarpufferspeichers ratsam. Viele neuere Modelle ermöglichen es bereits, eine Solaranlage anzuschließen. Ein zweiter oder neuer Warmwasserspeicher ist dann nicht mehr nötig.

Eine weitere Variante, das Heizungssystem mit Solarthermie-Unterstützung zu modernisieren, bietet die Firma efg. Die efg rät, einen funktionsfähigen Heizkessel zunächst zu belassen, diesen aber mit Solarthermie, einer intelligenten Heizungssteuerung und einem patentierten Schichtspeicher zu ergänzen. Damit sollen, so die Angaben des Herstellers, bis zu 70 Prozent der Energiekosten in einem Altbau gespart werden können. Denn dieses neue System dient gleichzeitig der Heizungsunterstützung durch die Solaranlage. (Quelle: www.efg.de). Mittels dieser Steuerung wird die durch Sonnenenergie erzeugte Wärme direkt in eine Wand- oder Fußbodenheizung geleitet.


Eine Solaranlage spart Energie und ist umweltfreundlich.

In eine Solaranlage zu investieren spart langfristig viel Geld und Energie.

Energieverbrauch senken

  • Energieverbrauch durch gute Wärmedämmung und geeignete Fenster senken.
  • Solarenergie für Warmwasser und Heizungsunterstützung wählen.
  • Ein effizientes Heizsystem, wenn möglich eine Solar-Kombianlage, sichert über Jahrzehnte geringere Heizkosten.
  • Einen Teil der Dacheindeckung sparen und dafür Kollektoren direkt ins Dach integrieren.

 

Tipps für die Erneuerung der Heizung

  • In eine neue effiziente Heizung mit Solaranlage investieren, anstatt die alte Anlage zu modernisieren. Alleine die moderne Heizanlage spart als Faustregel 30 % an Energiekosten. Wird sie mit Solarthermie ergänzt ist noch viel mehr möglich.
  • Solaranlagen lassen sich mit jedem anderen Heizsystem kombinieren und diese können somit kleiner dimensioniert werden als herkömmliche Heizungsanlagen.
  • Eine moderne Heizung mit Solaranlage ist eine nachhaltige Investition für die nächsten 20 bis 25 Jahre.

Anzeige

Weblinks zur Solarenergie:

BSW-Solar, Bundesverband für Solarwirtschaft www.solarwirtschaft.de
Solarthermie Deutschland: Informationen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unter www.erneuerbare-energien.de

Informationen und Beratung zu Solaranlagen

Swissolar, Schweizerischer Fachverband für Sonnenenergie, Neugasse 6, 8005 Zürich
info@swissolar.ch, www.swissolar.ch

Sie suchen ausgewiesene Fachleute in Ihrer Region für den Bau einer Solaranlage? Das Verzeichnis mit qualifizierten Planern, Installateuren und Herstellern ist unter www.heizungsfinder.de kostenlos abrufbar.

Energieberatungsstellen

Überall gibt es mittlerweile Energieberater, die den Hausbesitzer oder Hausplaner gerne beraten. Adressen finden Sie unter: Energieberater-Regional und zu Fördermaßnahmen informiert unter anderem Energiesparen-Im-Haushalt.de

Woche der Sonne 2011

Die Aktion «Woche der Sonne»? findet alljährlich Anfang Mai statt. 2011 werden vom 6. - 15. Mai werden Interessierte in ganz Deutschland zu vielfältigen Veranstaltungen eingeladen. Sie erfahren von Hausbesitzern und Fachleuten, was Sonnenenergie leisten kann und wie sie am besten genutzt wird. Schön, wenn auch Sie das nächste Mal davon profitieren.

Quelle: Swissolar