1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Haushalt
Kleidermotten können Sie einfach loswerden
Nützliche Schlupfwespe

Natürliche Mottenbekämpfung mit Schlupfwespen

Motten zählen zweifelsfrei zu den unbeliebteren Haustieren. Jeder dritte Haushalt ist betroffen und versucht sich meist mit chemischen Mitteln oder Mottenfallen zu behelfen. Es gibt jedoch auch eine natürliche Alternative zur Mottenbekämpfung mit Chemie.

Hilfe gegen Motten

Hat man einmal Motten im Haus, wird man sie nur schwer wieder los. Die lästigen Insekten befallen große und auch kleine Haushalte in der Stadt wie auf dem Land, egal ob aufgeräumt oder nicht. Kleidermotten fliegen einem zumeist einfach zu, während man sich Lebensmittelmotten mit dem Einkauf von bereits befallenen Lebensmitteln ins Haus holt.

Anzeige

 

Chemische Bekämpfung: eine ernsthafte Gefahr für Ihre Gesundheit

Viele Menschen greifen auf schwere Düfte oder giftige Chemikalien zurück, um die Plagegeister wieder loszuwerden. Abgesehen davon, dass diese Mittel oft nur wenig ausrichten, stellen die eingesetzten Chemikalien auch eine ernsthafte Gefahr für Ihre Gesundheit dar. Die Biozidprodukte enthalten oft Nervengifte, die nicht nur das Nervensystem von Motten schädigen, sondern auch das des Menschen und Ihrer Haustiere.

Besonders negativ wirken sich diese Mittel auf die Gesundheit von empfindlichen Personen wie Babys, Schwangeren und Kranken aus. Die Chemikalien sind jedoch nur äußerst selten die Lösung des Problems, denn Motten legen ihre Eier überall ab, so auch in kleinste Spalten und hinter Leisten, wo die Giftstoffe nicht hingelangen. Im schlimmsten Fall riskieren Sie ernsthafte Schäden für Ihre Gesundheit und werden das Problem noch nicht einmal los.

Die Schlupfwespe: der natürliche Feind der Motte

Natuerliche Mottenfalle

So sieht eine Mottenfalle aus

Eine Alternative zur chemischen Bekämpfung stellt die Schlupfwespe dar. Das nur 0,3mm große Tierchen ist der natürliche Feind der Motte, bekämpft aber statt der Motte deren Nachwuchs. Indem sie ihre eigenen Eier in die nur schwer auffindbaren Eier der Motte legt, verhindert sie, dass der Nachwuchs überhaupt schlüpft. Das eigentliche Problem sind immerhin die Larven, die sich durch unseren Lieblingspullover und unsere Lebensmittel fressen. Die Schlupfwespen erhalten Sie bei Perla Natura in Form von Eiern auf kleinen Kärtchen, welche Sie neben Ihren Lebensmitteln oder im Kleiderschrank platzieren. Dort schlüpfen die kleinen Helfer und machen sich mit ihrem feinen Geruchssinn auf die Suche nach dem Mottennachwuchs.

Für den Menschen ist die Schlupfwespe harmlos; sie ist zudem kaum sichtbar und sticht nicht. Bei Lebensmittelmotten sollte das Problem nach 8 Wochen gelöst sein, bei Kleidermotten nach spätestens 12 Wochen. In diesem Zeitraum erhalten Sie immer wieder neue Kärtchen mit Eiern, die frisch für Sie produziert werden. Hat sich das Mottenproblem erledigt, fliegen die fleißigen Tierchen davon oder zerfallen zu Staub.

Mottenschutz ohne Chemie

Natürlicher Schutz vor Motten

Bei Perla Natura erhalten Sie außerdem natürliche Pflegemittel, Lavendelblüten und Zedernholzspäne, mit denen Sie präventiv Ihre Wohnung vor den lästigen Eindringlingen schützen können.

Das könnte Sie auch interessieren: Wohlduftende Kräuter: Motten-Bekämpfung im Kleiderschrank, Nützlinge: die kleinen Helfer im Garten

Anzeige

Quelle: Perla Natura; Bilder: Perla Natura, Thinkstock Dawid Zagórski, Stewart Sutton, Text: kle