1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Umweltfreundlich: Nachhaltige Küchen aus Holz und energieeffiziente Geräte

Warum deutsche Küchen nachhaltig, modern und energieeffizient sind

Nachhaltige Möbel und Haushaltsgeräte sind längst beim Verbraucher angekommen und attraktive Multitalente. Neben dem Siegel „Made in Germany“ zeichnet insbesondere die neuen, nachhaltigen Küchen aus, dass sie aus umweltschonender Produktion, gleichzeitig hoch funktional, effizient und komfortabel sind. Innovation aus Deutschland macht die Küche zum Kochtempel.

Der Begriff Nachhaltigkeit ist heute ein Bekenntnis zur Umwelt oder den Menschen und gilt als Synonym für innovative Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen, bei denen wirtschaftliche und ökologische Interessen gleichberechtigt nebeneinander stehen. In Zeiten schnellen Fortschritts, kurzer Innovationszyklen und vielfältiger Trends, die die Gesellschaft und Umwelt beeinflussen und verändern, bieten nachhaltige Marken-Produkte dem Konsumenten eine Möglichkeit zur Orientierung. Diese Produkte finden sich mehr und mehr in deutschen Haushalten, Küchen gehören traditionell dazu. Wie eine Studie zum Thema Neuanschaffung ergab, achten Konsumenten mehr und mehr auf alte, tradierte Werte wie Qualität, Materialehrlichkeit, Wertbeständigkeit und vor allem Klimaschutz. Und gerade Küchen aus deutschen Landen sind hierbei ganz weit vorne zu finden. Und da Deutschland traditionell ein Küchenbauerland ist, hat der Konsument nahezu die Qual der Wahl, sich eine nachhaltige Küche zu kaufen aus heimischen Hölzern mit in Deutschland produzierten, hoch effizienten Geräten, alles mit deutschem Technik-Know-how entwickelt.

Nachhaltige Küchen und ein steigendes Umweltbewusstsein

„Der Wunsch nach nachhaltigen Möbeln und Haushaltsgeräten steht für ein steigendes Umweltbewusstsein und das Bedürfnis, etwas Eigenes zum Klimaschutz beitragen zu wollen“, sagt Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft ‚Die Moderne Küche e.V.‘ (AMK). „Bestes Beispiel hierfür ist der Trend zu einem natürlichen Wohnumfeld mit naturnahen Werkstoffen – beispielsweise heimischen Echthölzern, Glas, Naturstein und Leder.“ Viele Hersteller setzen heute bereits Holzwerkstoffe ein, die aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammen. Und dies entspricht dem Wunsch vieler Verbraucher. Einige der Unternehmen haben sich sogar zertifizieren lassen – nach den FSC- (Forest Stewardship Council) oder PEFC-Richtlinien (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes). Allerdings unterscheiden sich zertifizierte Holzwerkstoffe qualitativ nicht von unzertifizierten, erst recht wenn sie aus Deutschen Wäldern stammen.

Anzeige

Doch die beiden gleichwertigen „Öko“-Siegel dokumentieren, dass die verwendeten Holzwerkstoffe aus einer verantwortungsvollen und nachweislich nachhaltigen Waldbewirtschaftung stammen und z.B. auch bestimmte Umwelt- und Sozialstandards dabei eingehalten werden. Eine nachhaltige Möbelfertigung setzt z.B. auch nur Lacke ein, die auf umweltfreundlicher und lösemittelfreier Wasserbasis hergestellt werden. Heute in der Hochwertigkeit und der Verarbeitung keinen Unterschied machend, bei Diskountermöbel aber noch meist Mangelware.

Zeitgemäß und ressourcenschonend: Marken-Hausgeräte

Laut AMK, Fach- und Dienstleistungsverband der gesamten Küchenbranche, gilt bei der Herstellung von zeitgemäßen Marken-Hausgeräten für die Hersteller die Ressourcenschonung als wichtigstes Anliegen. Und Deutschlands Hausgerätehersteller sind dank jahrzehntelanger, hoher Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie in zukunftsweisende Technologien weltweit Spitze in der Produktion exzellenter, sehr nachhaltige Geräte. Dies gilt für alle Produktgruppen. Die Marken-Geräte für die nachhaltige Küche sind aus qualitativ hochwertigen und recycelbaren Werkstoffen, werden mit innovativen und energieeffizienten Technologien ausgestattet. „Das macht sie zu langlebigen, leistungsstarken, komfortablen, funktionalen und geräuscharmen Spitzenmodellen – mit gleichzeitig extrem niedrigen Verbrauchswerten. Man findet sie in den besten Energieeffizienzklassen A+++, A++, A+ und A“, erläutert AMK-Geschäftsführer Frank Hüther.

Umweltfreundlich: Nachhaltige Küchen aus Holz und energieeffiziente Geräte

Schick, trendy und trotzdem nachhaltig: Deutsche Küchen zählen nicht nur im Premiumsegment auf Umweltfreundlichkeit. © AMK

Nachhaltigkeit lässt ist aber nicht alleine an der Herkunft Herkunft der Produkte oder der Energieeffizienz festzumachen, denn letztenendes ist auch das Produktdesign besonders im Premiumbereich – seien es die Küchen selbst oder die in ihnen verbauten Geräte – von sich aus schon nachhaltig: Denn das Design der Küchen unterliegt keinen saisonalen Styles, sondern entwickelt sich im Einklang mit Mensch, Umwelt und Zeitgeist nachhaltig und organisch weiter. Für ein langes Leben, maximale Funktion und eine anhaltend schöne Optik.

Quelle, Bilder: AMK, Fach- und Dienstleistungsverband der gesamten Küchenbranche, Text: Jürgen Rösemeier

Umweltfreundlich: Nachhaltige Küchen aus Holz und energieeffiziente Geräte

Der kleinen Kochkabine von einst sind längst Wohnträume mit Kochmöglichkeit, viel Arbeitsplatz und viel Funktionalität gewichen. (c) AMK

Umweltfreundlich: Nachhaltige Küchen aus Holz und energieeffiziente Geräte

Moderne Küchen: Effizient, nachhaltig und einfach schön. © AMK