1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Eine Inneneinrichtung mit Holz, Naturstein oder Metall ist beliebt wie nie.
Gesund leben mit Naturmaterialien

So positiv wirken Holz und Co. auf die Gesundheit

Eine Inneneinrichtung mit Holz, Naturstein oder Metall ist beliebt wie nie. Kein Wunder: Naturmaterialien im Haus sind nicht nur was fürs Auge, sondern haben auch noch einen positiven Einfluss auf Stimmung und Gesundheit. 

Sich mit einer natürlichen Inneneinrichtung die Kraft und Schönheit der Natur direkt ins Haus zu holen, liegt voll im Trend. Die beliebtesten Naturmaterialien sind Holz, Stein und Metall, denn sie verschönern jeden Raum, sind nachhaltig und umweltfreundlich und schaffen ein außergewöhnliches Klima. Dass sie außerdem positive Effekte auf die Gesundheit haben, ist Vielen gar nicht bewusst, sollte aber mehr als ein Bonus sein. Ihre größte Wirkung und Schönheit entfalten die natürlichen Materialien, wenn sie miteinander kombiniert werden.

Anzeige

Stein

Stein ist ein uraltes, zeitloses und sehr vielfältiges Material, das eine besondere Atmosphäre schafft. Es bringt einen großen Reichtum an Farben und Texturen mit und kann an den verschiedensten Stellen im Haus eingesetzt werden: als Bodenbelag, Wandverkleidung, Arbeitsplatte oder für dekorative Elemente. Stein in Haus und Garten steht für Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, kann aber auch Luxus symbolisieren. Ein ganz praktischer Vorteil ist, dass Schmutz und Staub auf Steinoberflächen praktisch unsichtbar sind. Seit Jahrtausenden werden Steine außerdem im Ayurveda, der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) oder in der Steinheilkunde verwendet, um körperliche und seelische Krankheiten ganzheitlich zu heilen. Wie alle natürlich entstandenen Objekte gelten auch Steine als Energieträger, die ihre Energie an ihre Umgebung abgeben und diese positiv beeinflussen können.

Metall

Der kühle Charakter von Metall führt dazu, dass das Naturmaterial gewöhnlich mit dem industriellen Stil assoziiert wird. Tatsächlich kann seine schlichte Eleganz aber jede Einrichtung bereichern. In der Küche vermittelt Metall Ordnung und Reinheit, im Schlafzimmer sorgen glänzende Accessoires optisch für eine kühle Brise. Besonders in heißen Sommernächten ist das eine echte Wohltat für Körper und Geist. Wem Metall allein zu „kalt“ ist, der kann dessen Wirkung durch die Kombination mit Holz, Stein oder Glas abschwächen und so ein ausgewogenes und angenehmes Raumklima schaffen. Als eines der fünf Feng Shui-Elemente ist Metall aus einer modernen natürlichen Inneneinrichtung nicht wegzudenken.

Holz

Holz steht ganz klar auf Platz eins der beliebtesten Naturmaterialien im Haus, denn es ist nachhaltig, besitzt eine zeitlose Eleganz und vermittelt Wärme und Gemütlichkeit. Von allen natürlichen Materialien, die zur Inneneinrichtung genutzt werden können, hat es den größten Einfluss auf Gesundheit und Stimmung. Das liegt nicht nur daran, dass es ein Gefühl von Behaglichkeit und Geborgenheit gibt und so das Wohlbefinden spürbar erhöht. Eine Inneneinrichtung mit Holz wirkt nachweislich auf das sympathische Nervensystem, indem es Blutdruck und Herzfrequenz senkt und die Fähigkeit des Körpers zur Erholung positiv beeinflusst. Das Ergebnis: Der Stresspegel sinkt merklich, während Konzentration, Aufmerksamkeit und Kreativität zunehmen.

 Eine Inneneinrichtung mit Holz wirkt nachweislich auf das sympathische Nervensystem

Ob es nun die im Holz enthaltenen ätherischen Öle, die freundlichere Lichtatmosphäre oder die geringere elektrostatische Aufladung sind, die diese unglaublichen Effekte bewirken – wir sollten diese nutzen, um unseren Wohnraum und unser Leben zu bereichern. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Natürlich wohnen mit tollen Holzaccessoires

Anzeige

Bild: depositphotos/ Imphot/iriana88w, Text: Ronja Kieffer