1. Home
  2.  › Haus & Garten
  3.  › Wohnen
Spaß beim Streichen ohne giftige Inhaltsstoffe.
Öko-Farben

So erkennen Sie ökologische Farben und Lacke

Es gibt viele Vorteile von Naturfarben gegenüber herkömmlichen Produkten. Doch oft ist es gar nicht so einfach, ökologische Produkte zu erkennen, denn einige Hersteller werben mit falschen Versprechungen. Daran können Sie echte Naturfarben erkennen.

Ökologische Farben und Lacke zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Produkten für Mensch und Umwelt unbedenklich sind. Ihre Rohstoffe sollten einen mineralischen oder pflanzlichen Ursprung haben, damit für ihre Produktion keine Ressourcen verschwendet und sie nach Gebrauch in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden können.

Anzeige

So können Sie ökologische Produkte erkennen

Dr. Fischer von Auro erklärt die Vorzüge von Naturfarben.

Firmengründer Dr. Hermann Fischer steht seit mehr als 30 Jahren für hochwertige Naturfarben .

Nicht alle Produkte, die als „natürlich“ oder „ökologisch“ deklariert sind, erfüllen diese Kriterien. Weil solche Bezeichnungen gut ankommen, werden sie von vielen Herstellern genutzt, obwohl deren Farben und Lacke petrochemische Stoffe enthalten und damit alles andere als unbedenklich sind. Für viele Kunden stellt die schiere Masse des Angebots eine große Hürde dar und auch Berater sind manchmal nicht ausreichend informiert. Doch wer auf einige Hinweise achtet, kann schnell herausfinden, ob es sich um eine echte Naturfarbe handelt oder nicht, erklärt Dr. Hermann Fischer, Gründer von Auro:  „Hersteller, die ihre Farben trotz großer Anteile petrochemischer Inhaltsstoffe als „Naturfarben“ bezeichnen, erkennt man oft schon am Einsatz von Isoaliphaten oder an der verschleierten Deklaration der Inhaltsstoffe“.

Die Wandfarbe von Auro aus natürlichen Bestandteilen.

Ökologische Farben und Lacke von Auro schonen Umwelt und Gesundheit.

Anzeige

Das Braunschweiger Unternehmen ist Marktführer im Bereich Naturfarben und kann aufgrund seiner über 30-jährigen Erfahrung und dank einer fundierten Forschungsarbeit verlässliche Kriterien für die Auswahl ökologischer Produkte liefern. Statt auf Öl setzt Auro auf Pflanzen als Lieferanten erneuerbarer Rohstoffe, aus deren verschiedenen Bestandteilen Hunderttausende unterschiedlicher Stoffe entstehen. Sämtliche Inhaltsstoffe der Naturfarben und -lacke von Auro sind vollständig deklariert, um den Kunden größtmögliche Transparenz zu bieten. Isoaliphate oder Isoparaffine tauchen definitiv nicht auf der Liste auf, denn dabei handelt es sich um petrochemische Stoffe, die die Umwelt schädigen und die Bezeichnung „Naturfarbe“ ad absurdum führen.

Die Naturfarben bestehen aus pflanzlichen Rohstoffen.Nach Gebrauch können Naturfarben wieder in den Stoffkreislauf zurückgeführt werden.

Anzeige

Wer also echte ökologische Farben und Lacke kaufen möchte, sollte auf solche Schlagworte und auf eine transparente Deklaration der Inhalte achten und sich im Fachhandel kompetent beraten. Hilfreiche Tipps gibt es auch in folgendem Video:

Weitere Informationen zu den Naturfarben von Auro finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

So putzen Sie mit der Kraft der Natur

Anzeige

Quellen: Auro Pflanzenchemie AG, Bild: Auro Pflanzenchemie AG, Depositphotos/poznyakov, Autorenname: Text: Ronja Kieffer