1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Achtsamkeit
Achtsamkeitstraining um die Welt bewusst wahrzunehmen
Achtsamkeits-Training

Achtsamkeit lernen - hier ist es möglich

Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Umgebung wirklich wahrgenommen, auf Geräusche, Gerüche, Gefühle geachtet? Bewusst leben ist nicht leicht, wenn die Welt um uns herum immer schneller und lauter wird. Seminare für Achtsamkeit helfen, es wieder zu lernen.

Arbeiten, mit Freunden treffen, die Mails checken, einkaufen – und am besten alles gleichzeitig. Smartphones machen es möglich, dass wir beim Spaziergang am Fluss zwar virtuelle Geschöpfe einfangen und mit den Freunden telefonieren können, das Plätschern des Wassers aber nicht hören und keine Ahnung haben, wie sich der Kies unter unseren Sohlen anfühlt.

Anzeige

Bewusst leben im Hier und Jetzt

Dahinter steckt mehr als esoterisches Gefasel, denn die ständige Überreizung der Wahrnehmung kann ernst zu nehmende Folgen haben: Die Konzentration auf eine einzige Sache – die Arbeit, das Buch, den Gesprächspartner, den eigenen Körper – wird unmöglich, wir befinden uns dauerhaft im Stress-Modus und unser Leben zieht nur so an uns vorbei. Keine schöne Wahrheit, aber die gute Nachricht ist, dass man Achtsamkeit lernen kann.  Bei einem Achtsamkeits-Training erfahren Sie, wie Sie Stress reduzieren und ein bewusstes Leben führen können. ecowoman hat drei Tipps für einen Kurztrip ins Hier und Jetzt:

„Auf dem Weg zu sich selbst“

Posthotel Achenkirchen

Im Tiroler Posthotel Achenkirch beginnen die Gäste die Reise zu sich selbst inmitten frischer Bergluft und atemberaubender Natur. Der Hotelier Karl C. Reiter hat sich für diesen besonderen Weg Unterstützung bei Stefan Spiecker geholt, einem zertifizierten Professional of Positive Psychology und Wildnistrainer. Bei dessen sogenannten, viertägigen „Achtsamkeits-Retreats“ stehen gleich drei Achtsamkeitsübungen im Mittelpunkt, die die Teilnehmer während des Achtsamkeits-Trainings erlernen und anschließend jederzeit im Alltag anwenden können.

Die achtsame Gehmeditation, die achtsame Sitzmeditation und der achtsame Alltag helfen dabei, die natürliche Widerstandsfähigkeit zu stärken, die Wahrnehmung zu fokussieren – und auf den eigenen Weg zurückzufinden. Die wunderschöne Natur, die das zwischen den Bergen von Rofan und Karwendel gelegene Hotel umgibt, trägt ihren Teil dazu bei. Die Seminare finden vom 7.-11.9.2016, 20.-24.11.2016 und 18.-22.1.2017 statt. Weitere Informationen zu Programm und Preisen finden Sie hier.

Anzeige

Meditation im „kleinen Tibet Italiens“ in Lungolivigno

Berge und Sille wie in Tibet eine Reise zum Selbst Lungolivigno

Wieder geht es in die Berge – diesmal nach Italien, in das Bergdorf Lungolivigno, das wegen seiner malerischen Lage in den Livigno Alpen am Dreiländereck von Italien, Österreich und der Schweiz liebevoll als „kleines Tibet Italiens“ bezeichnet wird. Und wie in Tibet gehört auch hier die Meditation zu einem bewussten Leben dazu.

Das Chakra Experience Programme des 4-Sterne-Superior Hotels Lac Salin SPA & Mountain Resort setzt zu diesem Zweck auf intensive Naturerlebnisse. Bei Ausflügen zu Seen oder Wasserfällen werden Yoga und Meditation inmitten inspirierender Natur, rund 1.800 Meter über dem Meeresspiegel, umgeben von Gletschern und Bergketten, praktiziert. Mehr Infos gibt es hier.

Kraft tanken im Salzburger Lungau

Kraftkegel unterhalb des Gumma-Gipfels für Wärme und Energie

Manche Menschen glauben an sogenannte Kraftorte, also Orte, die eine besondere Energie ausstrahlen. Andere halten das für esoterischen Unsinn. Egal, zu welcher Gruppe Sie gehören: Im UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau schöpfen Sie neue Energie und Kraft aus der Schönheit und Ruhe der ursprünglichen Natur- und Kulturlandschaft. Wasser ist hier das entscheidende Element. Es rauscht, plätschert und fließt in Bergseen, Wildbächen, Wasserfällen und Quellen, reinigt den Geist und öffnet die Augen für das Wesentliche. Dem „Augenbründl“ bei der Wallfahrtskirche St. Leonhard in Tamsweg wird in dieser Hinsicht sogar eine magische Wirkung nachgesagt, denn es soll gegen Augenleiden helfen. Und auch die in den 1940er Jahren unterhalb des Gumma-Gipfels aufgeschütteten Kraftkegel strahlen angeblich Wärme und Energie aus, die spürbar wird, wenn man darauf sitzt. Machen Sie sich selbst ein Bild – weitere Informationen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachhaltig Reisen - die wichtigesten Grundsätze

Anzeige

Quelle: Maroundpartner, Bild: Maroundpartner, Text: Ronja Kiefer