1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Achtsamkeit
Viele Menschen atmen nicht richtig.
Richtig Atmen

Gesund bleiben durch richtiges Atmen

Vor allem in asiatischen Kampfkünsten und Entspannungstechniken spielt die Atmung eine ganz entscheidende Rolle. Wenn wir richtig atmen, vertreiben wir Stress und Schmerzen.

Atmung ist Leben. Die Atmung versorgt unseren Organismus mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff, was wiederum dazu führt, dass Giftstoffe abtransportiert werden. Wir fühlen uns vitaler, wenn wir richtig atmen, weil dadurch die Sauerstoffzufuhr erhöht wird.

Anzeige

Entspannen mit der richtigen Atmung

Eine bewusste Atmung ist die Basis vieler Meditations- und Entspannungsmethoden. Eine einfache Form der Meditation besteht darin, sich intensiv auf die eigene Atmung zu konzentrieren. Dabei kann man wunderbar entspannen und belastende Gedanken einfach geistig vorüber schweben lassen.

Richtig atmen und Verdauungsstörungen vertreiben

Experten gehen davon aus, dass eine richtige Atmung nicht nur Verdauungsstörungen lindert, sondern Muskelanspannungen abbaut, Schmerzen vertreibt und viele Krankheiten verhindern kann. Wir Menschen atmen heute meist sehr unbewusst und gerade in Stresssituation viel zu flach. Das verhindert nicht nur eine ausreichende Sauerstoffversorgung, sondern baut innere Blockaden auf, führt zu Verkrampfungen, was letztlich zu unterschiedlichen Krankheitsbildern führen kann.

Dabei ist eine gesunde Atmung nicht nur unerlässlich, sondern auch recht einfach zu praktizieren.

Die richtige Atmung trainieren – so geht´s

Viele Sportler können Höchstleistungen nur vollbringen, wenn sie bewusst die richtige Atmung ausführen. Ein Gewichtheber unterstützt den Kraftakt oft mit einer Stoßatmung, ähnlich wie Kugelstoßer oder Diskuswerfer. Langstreckenläufer achten durch die richtige Atemtechnik darauf, dass sie genügend Sauerstoff aufnehmen und auch Schwimmer würden mit der falschen Atmung keine Bestzeiten erzielen können.

Falsches Atmen kann unter anderem zu Seitenstechen führen.

Gerade bei Belastung ist die richtige Atmung sehr wichtig.

Anzeige

Durch die Nase atmen

Die richtige Atmung kann und sollte man üben, damit sie in unser Bewusstsein eindringt und ein gewisser Automatismus entsteht. Die Atmung  wird dann durchgehend richtig ausgeführt.Ideal ist es, wenn Sie durch die Nase atmen, weil der Atem durch die feuchte Wärme von Schadstoffen befreit wird. Atmen Sie gleichmäßig und legen Sie nach dem Ausatmen einen kurze Pause ein. Beim Einatmen sollte sich der Bauch nach außen wölben, beim Ausatmen wird er wieder flacher. Diese Übung soll dazu führen, dass wir entspannen und unsere Atmung bewusst wahrnehmen. Dadurch entsteht ein gesunder Rhythmus und die Atmung beruhigt sich.

Anzeige

Die richtige Atmung vertreibt Ängste

Hektisches, zu flaches Atmen belastet den Körper, was unter anderem zu einer Sauerstoffunterversorgung des Gehirns führt. Die Denkleistung wird schwächer, eine Übermüdung tritt ein und die Leistungsfähigkeit lässt nach. Wer dagegen richtig atmet, kann besser denken, fühlt sich vitaler und sorgt für einen durchgehenden Fluss im gesamten Organismus. Gerade in Stresssituationen, bei Ärger, Hektik und Angst baut eine ruhige, bewusste Atmung die innere Anspannung ab.

Auch mal durchatmen am Arbeitsplatz verhindert Stress.

Viele Menschen empfinden ihren Job als stressig. Da hilft eine hurze Atempause!

Das könnte Sie auch interessieren: 

Nachhaltige Wellness und Energie für die Seele:Reiki

Anzeige

Textquellen: www.zentrum-der-gesundheit.de, www.gesundheit.de, Bild: Depositphotos/CITAlliance,racorn, Autor: red