1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit

Schwimmende Ausstellung im Jahr der Gesundheitsforschung

«Neue Wege in der Medizin» heißt das Motto der schwimmenden Ausstellung auf der MS Wissenschaft. Die Tour über Deutschlands Flüsse steht ganz im Zeichen der Gesundheitsforschung und lädt insbesondere Kinder noch bis zum 29. September zum Erleben an einer der 35 Zielhäfen ein.

Wissenschaft im Dialog: Nicht nur für Kinder toll aufbereitete medizinische Erklärung des Körpers. title=

Wissenschaft im Dialog: Nicht nur für Kinder toll aufbereitete medizinische Erklärung des Körpers. Quelle: T. Gabriel/Triad

Besucherinnen und Besucher sind eingeladen an Bord zu kommen und sich auf rund 600 Quadratmeter Ausstellungsfläche selbst ein Bild von der Forschung für unsere Gesundheit zu machen. Die Ausstellung informiert äußerst anschaulich über die wichtigen Prozesse in unserem Körper und zeigt aktuelle Entwicklungen bei der Untersuchung, in Diagnostik und bei der Behandlung von Krankheiten und Gebrechen. Nicht nur die medizinischen Aspekte, auch gesellschaftliche Fragestellungen werden angesprochen. Eingeladen ist jeder, der Interesse an den Themen Wissenschaft und Gesundheit hat. Durch die leicht verständliche und anschaulich gestaltete Ausstellung ist das Projekt insbesondere für Kinder aber der Altersgruppe von 12 Jahren bestens geeignet. Auch Schulklassen und andere Gruppen sind herzlich eingeladen, die Ausstellung zu besuchen. Um Anmeldung auf der Internetseite von Wissenschaft im Dialog wird gebeten. Der Eintritt ist frei.

Anzeige

Die Reise der MS Wissenschaft begann am 19. Mai 2011 in Stuttgart. Das Schiff besucht insgesamt 35 Städte, darunter auch Heidelberg, Würzburg, Nürnberg, Frankfurt, Wiesbaden, Bonn, Köln und Hannover. In diesem Jahr wird es wieder einen Abstecher nach Österreich machen und dort unter anderem die Hauptstadt Wien besuchen. Pünktlich zum Wissenschaftssommer 2011 legt die MS Wissenschaft vom 04. bis zum 08. Juni 2011 in Mainz an. Letzte Station ist Berlin, wo die Wissenschafts- Tour am 29. September endet.

Weitere Informationen und Gruppenanmeldung unter Wissenschaft im Dialog.