1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Frau liegt in Holz Hängematte
Mückenschutz auf Eco Basis

Endlich Ruhe - Natürlicher Stechmückenschutz

Mit dem Sommer kommen auch die Stechmücken und viele suchen nach einem geeigneten Schutz. Im Handel gibt es zum Schutz vor Schnaken & Co. jede Menge chemische Mittel. Doch wer auf Eco setzt, findet natürlichen Schutz vor den kleinen Vampiren.

Welche Hausmittel gegen Mücken gibt es?

Stechmücken können Juckreiz und Schwellungen auslösen, aber auch zu ernsthaften Erkrankungen führen, wenn kein wirkungsvoller Schutz die Haut vor diesen kleinen Tierchen abschirmt. Produkte gegen diese Plage gibt es im Handel reichlich. Leider oft mit Chemie. Alternativ gibt es aber jede Menge Eco Mückenschutz, damit der Sommer kein Reinfall wird.

Endlich Ruhe vor den stechenden Plagegeistern.

Fliegengitter als wirkungsvoller Schutz

Ein ganz einfacher und wirkungsvoller Schutz vor Stechmücken im Sommer sind Fliegengitter vor Terrassen-, Balkontür und Fenstern. Sie verhindern zumindest, dass die Minivampire nicht in Haus und Wohnung eindringen. Fliegengitter als Schutz gibt es in Baumärkten und in Online-Shops in unterschiedlichen Varianten. Klapptüren, Schiebetüren oder fest installiert vor dem Fenster bieten sie einen guten Schutz.

Natürlicher Schutz: Wasserstellen regelmäßig reinigen

Achtung vor Wasserstellen im Garten. Regentonnen, Vogeltränken sind ideale Brutstätten für die Larven der Stechmücken. Deshalb als Schutz vor einem „Angriff“ der Blutsauger regelmäßig Tonnen, Fässer und Tränken leeren, reinigen und mit frischem Wasser auffüllen. Vogeltränken möglichst täglich frisch auffüllen.

Wassertonne mit spiegelnder Oberfläche

Abgestandenes Wasser ist der ideale Tummelplatz für Stechmücken.

Ätherische Öle als Schutz vor Mücken-Angriffen

Wer sich im Freien aufhält sollte wissen, dass Parfüms und Schweiß Mücken anziehen. Als Schutz möglichst vor dem Aufenthalt in Garten oder auf dem Balkon duschen und intensive Parfüms meiden. Vor allem fruchtige Duftnoten locken die Mücken an. Das gilt übrigens auch für dunkle Kleidung. Sie zieht ebenfalls Stechmücken magisch an. Ätherische Öle sind ein natürlicher Schutz vor Stechmücken wie beispielsweise Citronella, Zimt, Rosmarin, Nelke und Zitronengras. Die Öle sollten als Schutz jedoch nicht pur aufgetragen werden. Auf 50 ml fünf Tropfen in eine Flasche geben und mit einem Basisöl (Olivenöl, Jojobaöl oder Eco Kokosöl) vermischen und zart auf die Haut auftragen.

Knoblauch als Schutz vor den Blutsaugern

Auch Knoblauch roh verzehrt oder aufgetragen soll ein wirkungsvoller Schutz sein. In Apotheken und Drogerien gibt es weitere Eco Mittel, die als Schutz vor Stechmücken angeboten werden und in der Regel frei sind von schädlicher Chemie. Hierzu zählen Lavendelöle, Zitrusöle und Spitzwegerich.

Knoblauchzehe vor grünem Hintergrund

Knoblauch hilft auf sanfte Art gegen die Blutsauger.

Licht aus als Schutz vor Stechmücken

Ebenso natürlich wie auch effektiv als Schutz vor den Plagegeistern sind Räucherstäbchen und Duftkerzen. Darauf achten, dass die Kerzen keine chemischen Duftstoffe enthalten. Eco Kerzen gibt es in Bioläden. Und noch ein Tipp, damit Sie nachts nicht von Stechmücken überfallen werden: Lichtquellen ziehen diese kleinen Vampire an. Deshalb im Schlafzimmer Licht vermeiden bzw. Fliegengitter vors Fenster spannen und wer noch lesen möchte, sollte das Fenster schließen, damit die Mücken nicht angezogen werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Zitronella-Kerzen gegen Mücken, Fruchtfliegen natürlich bekämpfen

Anzeige

Textquellen: zentrum-der-gesundheit.de, sat1.de, haushaltstipps.net, Bildquelle:Flickr CC BY 2.0/stachelbeer, ©Zoonar RF-thinkstock,©morisfoto-istock-thinkstock