1. Home
  2.  › Körper & Geist
  3.  › Gesundheit
Johanniskraut gilt als altbewährtes Heilmittel.
Hilfe bei Winterdepression

Gut durch den Winter mit Johanniskrautöl

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, kann es zu einem Stimmungstief, der sogenannten Winterdepression kommen. Eine natürliches Mittel, um sich aus dem Tief zu befreien, bietet Johanniskraut. Doch nicht nur in Tablettenform – auch als Öl überzeugt das Kraut mit seiner heilenden und beruhigenden Wirkung gegen Depressionen.

Die Winterdepression zeichnet sich meistens durch ein anhaltendes Gefühl der Niedergeschlagenheit und Hoffnungslosigkeit aus. Die Betroffenen fühlen sich leer und bedrückt. Wesentliche Symptome sind auftretende Minderwertigkeits- und Hilflosigkeitsgefühle sowie das sinnlose Gedankenkreisen und langsameres Denken.

Eine Winterdepression entsteht hauptsächlich durch das fehlende Tageslicht und den frühen Sonnenuntergang. Der Lichtmangel bewirkt nämlich einen Abbau des Hormons Melatonin. Zudem wird durch das fehlende Sonnenlicht nicht genügend Serotonin produziert - das Hormon, welches auch als Stimmungsaufheller bekannt ist. Das Beruhigende: Spätestens im Frühsommer lassen die depressiven Symptome wieder nach. Die Winterdepression ist damit klar abzugrenzen von einer echten Depression, die von der Jahreszeit unabhängig ist und meist mit Appetitlosigkeit, Gewichtsabnahme und Schlafstörungen einhergeht.

Johanniskraut gegen Winterdepression

Bei milden seelischen Verstimmungen, wie einer Winterdepression, kann die Heilpflanze Johanniskraut helfen. Johanniskraut wirkt stimmungsaufhellend, macht ruhiger, gelassener und widerstandsfähiger gegenüber Alltagsstress. Bei leichten bis mittelschweren depressiven Verstimmungen wirkt Johanniskraut sogar genauso gut, wie synthetische Mittel und ist dabei natürlich und sehr gut verträglich.

Anzeige

In der Geschichte galt Johanniskraut schon immer als Schutzkraut für die Bekämpfung von dunklen Mächten und gegen alles Böse, wie Fieber, Blitz und Donner und den bösen Blick. Außerdem wurde es traditionell zur Wundbehandlung bei Verbrennungen, Sonnenbrand und als Seelenbalsam eingesetzt.

Das lichtliebende Kraut wächst auf sonnendurchfluteten Wiesen und Waldlichtungen und wird traditionell am 21.Juni zur Sommersonnwende geerntet. Wenn noch Tau auf den Blättern liegt (sogenanntes Lebenswasser), soll es besondere Heilkraft besitzen.

Johanniskraut galt schon immer als Heil- und Schutzkraut.

Die Wirkung von Johanniskraut ist sehr vielseitig und hilft auch gegen Verbrennungen und Entzündungen. 

Johanniskraut Anwendung

Johanniskraut kann sowohl innerlich als Fertigpräparat oder Tee, als auch äußerlich als Öl angewandt werden.

Aus Johanniskraut wird Öl.

Schonendes Herstellungsverfahren für ein hochwertiges Produkt.

Das Johanniskrautöl von Primavera (auch Rotöl genannt) wirkt entzündungshemmend, durchblutungssteigernd, entspannend, antirheumatisch und schmerzlindernd. Es heilt nicht nur Verbrennungen und Wunden, sondern lindert als Massageöl auch Prellungen, Verrenkungen, Muskelschmerzen, Hexenschuss und Hämorrhoiden. Vor dem Schlafengehen, die Bauchdecke mit Johannisöl einzureiben, soll zudem gegen Bettnässen helfen.

Für eine intensivere und zugleich beruhigende Wirkung gibt man ca. 15 Tropfen ätherisches Johanniskrautöl in 100ml Rotöl und trägt die Mischung mehrmals täglich auf die betroffenen Körperpartien auf. Das ätherische Öl wirkt stimmungserhellend und ausgleichend auf die Psyche.

Die Essenz wird bei depressiven Verstimmungen, Menstruations- und Wechseljahresbeschwerden, bei Erschöpfungszuständen, Unruhe, Nervosität, Ängsten, Schlafstörungen, Migräne, und Wetterfühligkeit eingesetzt.

Anzeige

Das PRIMAVERA Johanniskrautmazerat findest du z.B. in der Aroma Health Care Serie, in Wintergreen Ingwer und Wacholder Arnika Gelenk- und Muskeleinreibung. Aber auch im Eukalyptus Kieferbalsam für Brust und Rücken und in der Anti Stress Mischung Neroli Johanniskraut. 

Hier haben wir ein Rezept für euch, wie ihr ein besonders entspannendes Körperöl selber machen könnt.

Rezept Körperöl „Sonnenkraft“

   
4 Tropfen Muskatellersalbei* bio 5 Tropfen Johanniskraut* bio
10 Tropfen Bergamotte furocumarinarm* bio 2 Tropfen Grapefruit* bio
50 ml Johanniskrautöl* bio  

Anleitung

Die ätherischen Öle in das Johanniskrautöl* bio tropfen. Flasche schließen, leicht schütteln und drehen. Das Öl in die feuchte Haut einmassieren. Besonders einhüllend und wärmend für den Oberkörper, Schulter und Nacken. Bitte vermeide einige Stunden nach der Anwendung die direkte Sonnenbestrahlung der eingeölten Haut!

Das könnte Sie auch interessieren: 

10 Tipps die bei Schlafstörungen wirklich helfen

Anzeige

Quellen: Primavera, Bild: Primavera, Autorenname: Meike Riebe