1. Home
  2.  › Kosmetik
  3.  › Body
Mit ein paar einfachen Pflegetipps und natürlichen Beautywirkstoffen sind müde Winterfüße schnell wieder bereit für den Barfuß-Catwalk.
So pflegen Sie ihre Füße sommerfit

Natürlich schöne Sommerfüße

Der Sommer ist da und damit ist auch die Saison der offenen Schuhe endgültig eröffnet. Männer wie Frauen legen Wert darauf, dass ihre Füße in Sandalen und Flip-Flops gesund und gepflegt aussehen. Mit ein paar einfachen Pflegetipps und natürlichen Beautywirkstoffen sind müde Winterfüße schnell wieder bereit für den Barfuß-Catwalk.

Nachdem wir unsere Füße für Monate in warme, enge Schuhe geschnürt haben, sollten wir ihnen nun vor allem frische Luft und Platz gönnen, am besten barfuß. Die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit entspannt die Muskulatur der Füße, regt die Durchblutung an und sorgt für ein gesundes Hautmilieu. Häufiges Barfußgehen sorgt automatisch für wohlgeformte, schöne Füße, straffe Beinmuskulatur und einen gestärkten Rücken.

Anzeige

Feuchtigkeit für schöne Füße

Für ein gepflegtes Erscheinungsbild benötigen Füße viel Feuchtigkeit damit keine Risse, trockene Stellen oder Schrunden entstehen. Für gesunde Hingucker sollte man das tägliche Waschen niemals vergessen. Die Füße werden dabei von Schmutz, Bakterien und Schweiß gereinigt. Für die Reinigung genügt Wasser und Seife. Die Zehenzwischenräume nicht vergessen und unbedingt gründlich abtrocknen. Eine gute Hygiene verhindert Geruchsbildung und Pilzbefall. Nicht nur für die Optik sollten die Fußnägel gleichermaßen täglich gereinigt werden. Im Anschluss eine reichhaltige Feuchtigkeitspflege sanft einmassieren und, am besten über Nacht, mit Baumwollsocken darüber einwirken lassen. Für die Füße eignet sich reine Sheabutter, Kakaobutter, Olivenöl oder Avocadoöl. Regelmäßig angewendet werden rissige Fersen und raue Fußsohlen wieder ansehnlich und geschmeidig.

So machen Sie ihre Füße sommerfit

So machen Sie ihre Füße sommerfit

Um die Füße nun schnell Sommerfit zu machen, beginnt man mit einem warmen Fußbad. Eine pflegende Wohltat ist eine kleine Honigbeigabe, etwas Meersalz oder etwas Sahne mit frischen Blättern von Duftrosen. Nach ca. 10 Minuten ist die Haut schön aufgeweicht und überflüssige Hornhaut sowie Nagelhaut kann sanft entfernt werden. In der Regel reicht es, wenn die Nagelhaut im aufweichten Zustand mit einem dafür geeigneten Stäbchen nach hinten geschoben wird. Dabei sollten man aufpassen, dass zu keinen Verletzungen kommt. Nagelhaut entfernen ist kein Muss für schöne, gepflegte Füße. Bei einigen ist die Nagelhaut sehr kräftig, was den Nagel zusätzlich uneben macht und häufig bei lackierten Fußnägeln stört. Bei wenig Nagelhaut kann man sie auch mit einer speziellen Feile wegpolieren.

Der aufgeweichten Hornhaut kann man nach einem Fußbad wunderbar mit einem Peeling zu Leibe rücken. Leicht verhornte Hautstellen, rubbeln sich in diesem Zustand mit einem Handtuch einfach weg.

Feinkörniges Peeling

   
2 EL Zucker 2 EL Olivenöl
Bimsstein oder  mineralische Feilen

Zucker und Öl vermischen und mit dem Bimsstein einfach wegrubbeln.So lösen Si ganz einfach hartnäckigere Verhornungen.
Für besonders zarte Fersen gilt ein Rezept für Reismehl-Peeling.

Reismehl-Peeling

   
3 EL Reismehl 2 EL Honig
1-2EL Apfelessig einigen Tropfen Olivenöl

Alle Zutaten miteinander vermengen und ein Fußbad damit machen. Füße und Fersen nach dem Fußbad einige Minuten massieren und mit lauwarmen Wasser abwaschen. Nachdem die Füße nun streichelzart sind, sind als nächstes die Nägel dran.

Im aufgeweichten Zustand lassen sie sich am besten in Form bringen. Gesunde, gepflegte Nägel werden kurz gehalten und mit einer Schere oder Knipser gerade abgeschnitten. Unebenheiten oder raue Kanten mit der Nagelfeile glätten. Unlackierte Fußnägel glänzen mehr, wenn Sie etwas poliert werden. Eine angenehm kühle Erfrischung an heißen Tagen ist ein selbstgemachtes Fußspray, dass mehrmals täglich aufgesprüht werden kann.

Erfrischendes Fuß-Deo

   
100ml Apfelessig  3-4 Tropfen reinem Lavendelöl

In einer Sprühflasche die Zutaten vermischen . Die Abkühlung wirkt nicht nur antifungal und antibakteriell sondern sorgt auch für einen angenehmen Fußgeruch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sind Flip-Flops schlecht für die Füße?

Anzeige

Bilder: depositphotos/Yaruta/valuavitaly, Text: Tine Esser