1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Accessoires
SAC Gründerinnen
Upcycling: aus alt mach neu

Upcycling Mode: Neue Taschen aus alten Stoffen

Bei der diesjährigen Auflage des Kölner Modeevents le bloc präsentierte das junge Kölner Label SAC eine ebenso stilbewusste wie auch im Detail clevere Taschenkollektion, die komplett aus alten Windsurfsegeln gefertigt war. Grund genug um beim dreiköpfigen Designerinnenteam nachzuhaken und im Gespräch ein bisschen mehr über die Idee hinter dem Projekt zu erfahren.

Zu den Fakten: Wer steckt hinter SAC?

SAC: Wir sind drei befreundete Frauen und alle kreativ-künstlerisch tätig. Wir kommen aus den Bereichen Mode, Kunst und Pädagogik. SAC haben wir ursprünglich für ein Projekt gegründet und es entwickelt sich ständig weiter. SAC ist für keine von uns ein Fulltime-Job, sprich wir arbeiten alle auch noch in anderen Tätigkeitsfeldern.

Anzeige

Wie kam es zu der Idee Windsurfsegel zu Taschen zu verarbeiten und wo bekommt ihr die alten Segel her?

Das erste Segel kam von einem Ehemann und natürlich kannten wir die Freitagtaschen. Wir sind immer auf der Suche nach neuem interessanten 'used material' Die Segel waren so inspirierend in Farben und Formen, das wir einen Aufruf im Freundeskreis und über ein Nachbarschaftsportal starteten, denn wir wollten eine Sommerkollektion damit machen. Wir benutzen leistungsstarke Nähmaschinen zur Verarbeitung der Segel und ergänzen oft durch Naturleinen, gebrauchte Markise oder andere Fundstoffe.

SAC Design Label Köln

Wie wichtig ist Euch dabei das Thema Re- oder auch Upcycling als ökologisches und nicht nur stilistisches Statement?

Das Thema Upcycling ist Teil unserer Idee. Ursprünglich wollten wir ein schickes und kluges Statement für den Verzicht auf Plastiktüten machen. Da wir alle Drei aber auch schöne Dinge lieben, schwebte uns ein gleichzeitig nachhaltiges und modisches Produkt vor. Deshalb sind alle unsere Recycling Taschen aus wiederverwerteten oder aussortierten Stoffen.

SAC Taschen aus Segeltuch

Wieviele Modelle gibt es und was macht die einzelnen Styles aus?

Es gibt große und kleinere Einkaufstaschen, einen Weekender, größere Schwimm- und Strandtaschen sowie eine Art Turnbeutel aus gebrauchter Markise. Uns fallen aber ständig neue Sachen ein und natürlich lassen wir uns auch von unseren Kunden inspirieren: Wickeltaschen, Laptopbags, Hüfttaschen fürs Fahrradfahren. Nicht zuletzt sind alle Taschen Unikate und wir erfüllen auch Sonderwünsche.

SAC Taschen aus Segeltuch

Wo kann man eure Taschen kaufen?

Wir haben keinen eigenen Shop sondern verkaufen auf besonderen Events wie vor kurzem beim Kölner Fashionevent le bloc oder demnächst beim Markt der c/o POP. Zudem gibt es SAC in einem Geschäft im belgischen Viertel und natürlich auf direkte Anfrage bei uns im Atelier.

Ihr habt in der Vergangenheit auch mit Reststoffen von bekannten Textildesignern gearbeitet. Werdet ihr diese Faden auch wieder aufgreifen?

Das war unsere erste Kollektion mit gleichem Thema: Shopping Bags aus hochwertigsten Restmaterialien. Die Kollektion ist mittlerweile aber komplett ausverkauft. Aktuell arbeiten wir an der Herbstkollektion und gehen dabei in eine ähnliche Richtung.

Abschließende Worte?

Wir haben Freude an der Arbeit im Team, wollen Unikate herstellen und das Hauptcredo: Vermeidung von Plastik und Weiterverwertung von hochwertigen Restmaterialien! Quasi ein zweites kreatives Leben für tolle Stoffe.

SAC Taschen aus Segeltuch

Das könnte Sie auch interessieren: Ein Taschen-Garten, Unikattasche aus Dhakastoff

Anzeige

Quelle: https://www.facebook.com/SAC2015, Text: Andreas Grüter