1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Rekorde, Rekorde, Rekorde ? Mit 166 internationalen Ausstellern und einer stark erhöhten Besucherzahl sind der Greenshowroom und die Ethical Fashion Show Berlin vergangene Woche zu Ende gegangen.
So war die Fashionweek

Das war der Berliner Modewinter 2016

Rekorde, Rekorde, Rekorde – Mit 166 internationalen Ausstellern und einer stark erhöhten Besucherzahl sind der Greenshowroom und die Ethical Fashion Show Berlin vergangene Woche zu Ende gegangen. Was es alles zu entdecken gab, erfahrt Ihr hier.

Die Berliner Modewoche ist eine echte Marathonveranstaltung. Kaum in der Hauptstadt angekommen, wird man in den Trubel und die Hektik des Geschehens gesogen und hastet – die To-do- und To-see-Listen unter den Arm geklemmt – kreuz und quer durch die Straßen. Tagsüber die üblichen Messe-Rundläufe, abends Catwalk-Shows und danach dann die Get-togethers und das reguläre Partyleben. Wie gut, dass es Ruhepole wie den Greenshowroom und die Ethical Fashion Show Berlin gibt, wo Eco-Fashionbrands ihre Entwürfe höchst unprätentiös und doch mit viel Liebe zu Material, Design und Detail präsentieren.

Zur Eröffnung der dreitägigen Messen präsentierte die Schauspielerin Ursula Karven als Markenbotschafterin von PeopleWearOrganic eine brandneue Yoga-Modelinie

Anzeige

Von High-Fashion bis hin zu Streetwear

Hier herrscht die konzentrierte, arbeitsame und gleichzeitig offen-kommunikative Atmosphäre, die man auf anderen Tradeshows mitunter schmerzlich vermisst. Und das spricht sich herum, weshalb auch diesen Winter das Interesse der Branche wieder entsprechend groß war. Mit 127 Urban-Casual- und Streetfashion-Ausstellern auf der Fläche der Ethical Fashion Show sowie 39 High-Fashion-Labels im Greenshowroom-Bereich war der alte Postbahnhof gut gebucht. Zur Eröffnung der dreitägigen Messen präsentierte die Schauspielerin Ursula Karven als Markenbotschafterin von PeopleWearOrganic eine brandneue Yoga-Modelinie, während am Nachmittag auf den ‚Salonshow’ und ‚Ethical Fashion on Stage’-Modenschauen Labels wie Göttin des Glücks, MUD Jeans, L’Herbe Rouge und Format ihre neuesten Entwürfe auf dem Catwalk vorstellten.

Von High-Fashion bis hin zu Streetwear

Dabei waren es nicht nur Händler aus dem Eco-Fashion-Segment, die sich von den gezeigten Styles begeistert zeigten. Laut Veranstalterstatistik hat längst auch der konventionelle Handel das Potenzial nachhaltiger Mode erkannt. Ein weiteres Top-Thema auf dem Messe-Doppler war die aktuell viel besprochene Kreislaufwirtschaft. Mode- und Nachhaltigkeitsexperten diskutierten Ressourcenschonung, Re- und Upcycling sowie weitere Aspekte der Circular Economy.

Die nächste Ausgabe von Greenshowroom und Ehtical Fashion Show Berlin findet zwischen dem 28. und 30. Juni 2016 statt.

Die nächste Ausgabe von Greenshowroom und Ehtical Fashion Show Berlin findet zwischen dem 28. und 30. Juni 2016 statt.

Das könnte Sie auch interessieren: Wir präsentieren die Eco-Fashiontrends für 2016

Quelle: Ethical Fashion Show Berlin. Bilder: © Thomas Lohnes/ Getty Images/ Messe Frankfurt, Text: Andreas Grüter