1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Nachhaltigleben
H&M setzt auch recycelte Baumwolle

Denim Sonderkollektion aus recycelter Baumwolle bei H&M

Der Modekonzern aus Schweden denkt an die Umwelt. H&M ist momentan mit der Entwicklung einer Denim-Sonderkollektion beschäftigt, die recycelte Kleidung beinhaltet.

Fünf Teile soll die Sonderkollektion enthalten: zwei Männerhosen, eine Männerjacke, eine ärmellose Jacke für Frauen und eine Damenjeans. Die Kleidungsstücke bestehen alle aus 20 Prozent recycelter Baumwolle. Laut H&M ist dies die maximale Menge, die verwendet werden kann, ohne Qualitätsverluste in Kauf nehmen zu müssen. Die Denim-Sonderkollektion wurde im Rahmen der Nachhaltigkeits-Initiative von H&M ins Leben gerufen. Der erfolgreiche Modekonzern will damit zeigen, dass in der Textilproduktion eine Reduktion von Abfall und eine umweltschonende Vorgehensweise möglich sind. H&M hat im letzten Jahr zusammen mit dem Schweizer Recyclingunternehmen I:CO die Aktion „Kleidung sammeln bei H&M“ initiiert und Kunden aufgerufen nicht benötigte Kleidungsstücke zu spenden, wofür es als Belohnung Rabattcoupons gab. Innerhalb von einem Jahr wurden bei dieser Aktion 3,5 Millionen Kilogramm Kleidung gesammelt. H&M spendete für jedes Kilogramm zwei Cent an regionale Hilfsorganisationen. Weltweit belief sich die Spendensumme auf 700.000 Euro.

Anzeige

Recycling Denim 

Nun bietet H&M ab Februar die recycelte Kleidung in ihren Geschäften an. „Wir arbeiten zunehmend mit recycelten Materialien und als Designer ist es sehr wichtig, Artikel zu kreieren, die aktuelle Trends, aber auch technische Neuerungen auf diesem Gebiet berücksichtigen”, kommentierte H&M-Designer Jon Loman. „Wir sind stolz darauf, umweltfreundliche Produkte anbieten zu können, an die wir und unsere Kunden glauben.”

Quelle: H&M
Text: Peter Rensch

Anzeige