1. Home
  2.  › Mode
  3.  › Fashion
Stella McCartney und Vivienne Westwood ©PeTA ©Vivienne Westwood
Mode ohne Tierleid

Mode ohne Leiden: Peta vergibt veganen Modepreis

Der Pelz unecht, das Schlangenleder gefälscht, der Style stets Top-Notch! Die Tierrechtsorganisation Peta hat mit ihrem frisch ausgelobten UK Vegan Fashion Award erstmals Designer, Labels und Shops geehrt, die in ihrer Arbeit auf die Nutzung tierischer Produkte verzichten.

Cruelty-free Fashion ist machbar – das beweisen tierfreundliche Designer und Labels bereits seit Jahren. Peta hat die Besten und Engagiertesten unter ihnen jetzt erstmals mit dem UK Vegan Fashion Award ausgezeichnet. Die von den beiden Designerinnen Sadie Frost und Meg Mathews überreichten Preise gingen dabei unter anderem an Ted Baker (‚Most Stylish Men’s Bag’), H&M (‚Most Stylish Men Shoes’), Stella McCartney (‚Most Stylish Women’s Shoes’), Vivienne Westwood (‚Most Stylish Handbag’) und Topshop (‚Most Stylish Women’s Knitwear’).

And the winner is...

Weitere Gewinner waren das britische Casualwear Label AllSaints, die Snowboard-Enthusiasten von Burton, French Connection sowie River Island. Den ‚Most talented New Designer’-Preis erhielt die junge Designerin Bo Carter für die Weigerung Pelz oder Leder in ihren Kreationen zu benutzen. Um Kunden die Suche nach tierfreundlicher Kleidungsstücken und Accessoires zu vereinfachen hat die Tierschutzorganisation zudem ein neues Logo vorgestellt, das Designer und Einzelhändler nutzen können um ihre Entwürfe besonders zu kennzeichnen.

Mehr: Stella McCartney & PETA: Protest auf der Toronto Fashion Week

Mehr: V. Westwood: «Jetzt ist Schluss mit der Regenwald-Zerstörung!»

Quelle: Fashion United
Text: Andreas Grüter
Bild: ©PETA und ©Vivienne Westwood

Anzeige