1. Home
  2.  › News
Familienleben Logo

©RWE

E-Bike Award und anschließende Konferenz

Am 4. Oktober 2012 wurde der E-Bike Award im Rahmen der LEV Conference verliehen.  Das Kölner Projekt „inmod“, das die ländliche Mobilität durch E-Bikes verbessert, konnte sich schließlich durchsetzten.

Der diesjährige E-Bike Award ging an das Kompetenzzentrum Ländliche Mobilität an der Hochschule Wismar für ihr innovatives ÖPNV-System („inmod“).  Das Projekt vernetzt in Mecklenburg-Vorpommern den öffentlichen Personennahverkehr mit dem Individualverkehr per E-Bikes.  Die Elektro-Expressbusse fahren nicht mehr quer durch alle Dörfer, sondern nur auf den Hauptstraßen. Die abgelegeneren  Haltestellen erreichen die Nahverkehrsnutzer mit Pedelecs in maximal 10 Minuten. Mit den Pedelecs ist man viel schneller am Ziel und das Busfahren auf dem Land wird wieder attraktiver.

Am 5. Oktober fand dann die LEC Conference in Köln statt. Im Mittelpunkt der Konferenz stand die öffentliche Ladestruktur für Elektrofahrzeuge. Öffentliche Ladeinfrastruktur ist eine Investition, die letztlich den Bürgern zu Gute kommen soll. Von diesen zu erwarten, sich auf ein Fahrzeug oder ein System festzulegen, widerspricht sowohl sozialer als auch liberaler Politik. Die Europäische Union verbietet es, Steuergelder für Systeme, die einzelne Firmen favorisieren oder bevorteilen, auszugeben. Behörden und Unternehmen im Besitz der öffentlichen Hand müssen sich markenneutral verhalten, können sich also nicht für Ladegerät und Ladekabel der Fahrzeugfirma XY entscheiden, ohne deren Konkurrenz zu verärgern. Erst durch Harmonisierung eröffnet sich die Möglichkeit, eine für alle Fahrzeuge passende öffentliche Ladeinfrastruktur anzubieten. Die Stecker müssen ein genormtes Steckergesicht aufweisen und wassergeschützt sein.

Quelle: ExtraEnergy e.V., RWE / Text: Marie A. Wagner

Anzeige