1. Home
  2.  › News
Das Paris-Protokoll macht Hoffnung. © Iakov Kalinin/iStock/Thinkstock

© Iakov Kalinin/iStock/Thinkstock

Klimaschutzziele im Fokus: Zukunft mit dem Paris-Protokoll

Das Paris Protokoll soll zu besserem Klimaschutz und weniger CO2 führen. Barbara Hendricks schaut positiv in die Zukunft ab 2020.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks erklärte bei den Klimaschutzgesprächen in Bonn Anfang Juni 2014: „Ambitioniertes nationales Handeln und vertiefte internationale Kooperation sind die Schlüssel zum Erfolg im internationalen Klimaschutz.  Das Paris-Protokoll soll die Länder in eine Zukunft ohne CO2-Ausstoß  führen.“ Im Jahr 2015 soll in Paris ein neues Abkommen geschlossen werden, das schon ab dem Jahr 2020 gelten soll. Das neue Protokoll gilt für alle Staaten und nicht nur, wie das bekannte Kyoto-Protokoll, für die großen Industrieländer. Hendricks erläuterte: „Alle Länder sollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten und entsprechend ihrer Verantwortung zum Klimaschutz beitragen. Ich erwarte von allen großen CO2-Emittenten, dass sie sich ehrgeizige Ziele zur Begrenzung oder Reduzierung setzen. An diese Ziele wären sie dann gebunden." Des Weiteren betonte die Bundesumweltministerin die besondere Rolle von Deutschland: “ Wir stehen zu unseren ehrgeizigen nationalen Klimaschutzzielen und verstärken unsere Anstrengungen, sie zu erreichen. Deutschland und die EU können und wollen Vorbild für andere sein.“

Quelle: BMUB
Text: Kristina Reiß

Anzeige