1. Home
  2.  › News
Moderne Landwirtschaft ist nachhaltig © fotokostic/ iStock/ Thinkstock

© fotokostic/ iStock/ Thinkstock

Moderne Landwirtschaft in Deutschland ist nachhaltig

Eine neue, repräsentative Forsa-Umfrage bestätigt: Konsumenten in Deutschland stufen moderne und innovative Landwirtschaft als nachhaltig ein.

Im Auftrag der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. (FNL) hat das Marktforschungsinstitut Forsa im Dezember 2013 1.004 Bundesbürger ab 18 Jahren nach ihrer Haltung zur modernen Landwirtschaft befragt. Die befragten Konsumentinnen und Konsumenten in Deutschland erkannten die besondere Bedeutung der modernen Landwirtschaft an. Fast zwei Drittel aller Befragten sind der Meinung, dass eine moderne und innovative Landwirtschaft, also eine hochproduktive, ertragsstarke und wirtschaftlich erfolgreiche Landwirtschaft, nachhaltig sein kann. Im Fokus der Fragestellung ist der Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln in der modernen Landwirtschaft, die die Grundlage für sichere Ernten, eine ressourcenschonende Arbeitsweise und stabile Erträge seien. Die Mehrheit der 1.004 Befragten unterstützt den Einsatz von Pflanzenschutz- und Düngemitteln zur Erzielung erfolgreicher Ernteergebnisse. Durch nachhaltiges Wirtschaften garantiere die deutsche Agrarwirtschaft so sichere Agrarerzeugnisse, aus denen in ausreichender Menge, in hoher Qualität und zu erschwinglichen Preisen Lebensmittel hergestellt werden. Deutlich wurde bei der Umfrage jedoch auch, dass die Befragten den Begriff „Nachhaltigkeit“ selbst schwer einordnen, noch konkretisieren können. Viele wollten mit dem Begriff einen Prozess beschreiben, der sich stetiger Weiterentwicklung unter Berücksichtigung vieler externer Faktoren unterworfen sieht.

Quelle: Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. / Text: Christina Jung

Anzeige