1. Home
  2.  › News

Mainzer Dreck-weg-Tag

Beim Dreck-weg-Tag am 5. April 2014 Oberbürgermeister Ebling und Umweltdezernentin Eder selbst Hand an, um die Stadt von Müll zu säubern.

Müll wird vor allem an jenen Flächen gesammelt, die nicht in der städtischen Reinigungspflicht stehen. Baloncini (iStock/Thinkstock Photos) Müll wird vor allem an jenen Flächen gesammelt, die nicht in der städtischen Reinigungspflicht stehen. Baloncini ©(iStock/Thinkstock Photos)

Etwa 2000 engagierte Bürger werden auch in diesem Jahr erneut beim alljährlichen „Dreck-weg-Tag“ erwartet. Zum 14. Mal stellen sich die fleißigen Helfer der Herausforderung gemeinsam ausgewählte Orte und Plätze in Mainz von Müll und Unrat zu befreien. Der Tag soll auch künftig eine Einladung der Stadt Mainz an ihre Einwohner und Vereine sein, sich gemeinschaftlich zu engagieren und mitzuhelfen, „unser Mainz“ in allen Ortsteilen sauberer und somit lebenswerter zu machen. Müll wird vor allem an jenen Flächen gesammelt, die nicht in der städtischen Reinigungspflicht stehen. Umweltdezernentin Katrin Eder beteiligt sich ab 10 Uhr beim Großreinemachen und nimmt an der Sammelaktion mit den „Gaadefeldern“ und dem Naturschutzbund NABU an der Grünen Brücke teil. Von 11 bis etwa 12 Uhr besucht die Umweltdezernentin dann die Säuberungsaktion der CVJM am Zagrebplatz. Oberbürgermeister Michael Ebling wird gegen 12 Uhr die Gruppe der DLRG am Bootshaus des Mainzer Kanu-Vereins (Victor-Hugo-Ufer) zwischen der  Drehbrücke Winterhafen und dem Bootshaus verstärken. Hier findet dann ab 12.30 Uhr ein Mittagessen für alle freiwilligen Helfer statt.

Quelle: UmweltInformationsZentrum Mainz
Text: Vera Konersmann

Anzeige