1. Home
  2.  › News
Mehrwegbecher schont Umwelt und Geldbeutel
Nachhaltiger Coffee to go

Mehrwegbecher schont Umwelt und Geldbeutel

20.000 pro Stunde beziehungsweise 170 Millionen im Jahr: So viele Einwegbecher werden alleine in Berlin weggeworfen. Eine Initiative will den Umstieg auf Mehrwegbehälter mit attraktiven Rabatten voranbringen. Wir sagen Ihnen, wie Sie als Kunde oder Verkaufsstelle mitmachen können. 

Etwas zum Mitnehmen oder „to go“ zu bestellen, ist mittlerweile absolut üblich, denn kaum jemand will oder kann sich die Zeit zum Hinsetzen nehmen. Leider wird Coffee to go zumeist in Einwegbechern verkauft, wodurch eine riesige Menge an Müll anfällt. Alleine in Berlin entsteht jedes Jahr durch die Wegwerfbecher ein Abfallberg von 2.400 Tonnen. Die Becherflut verschwendet zudem Ressourcen: Pro Jahr werden alleine für die in der deutschen Hauptstadt benutzten Becher 2.580 Bäume gerodet sowie 1.320 Tonnen Rohöl und 85 Millionen Liter Wasser verbraucht.

Better world cup

Die Lösung: Der Kunde bringt seinen eigenen Becher mit und lässt ihn sich im Laden befüllen. Um den Umstieg auf Mehrwegbecher voranzubringen, haben der Berliner Senat und die Berliner Stadtreinigung jetzt zusammen mit Wirtschafts- und Umweltverbänden die Initiative „Better World Cup“ gestartet. Die Idee dahinter: Kunden können unterwegs nach dem Logo an der Tür oder im Schaufenster eines Cafés, einer Bäckerei oder einer Tankstelle Ausschau halten und dort ihren Kaffee problemlos im mitgebrachten Becher bekommen. Während viele Unternehmen diesen Service bereits anbieten, sind sich viele Verkäufer oft nicht sicher, ob ein mitgebrachter Becher hinter die Theke gereicht werden darf. Das Logo verspricht dem Kunden an dieser Stelle eine Bestellung ohne Diskussionen. Sauber sollte der Becher allerdings schon sei.

Anzeige

Attraktiv für Kunden und Verkaufsstellen

Besonders attraktiv wird das Mitbringen des eigenen Bechers durch Rabatte, die den Kunden geboten werden. „Better World Cup“ empfiehlt einen Rabatt von 20 Cent, Kunden können sich aber manchmal auch über einen Keks zu ihrem Heißgetränk freuen. Die Initiative richtet sich gezielt an Unternehmen, die Heißgetränken zum Mitnehmen anbieten und die die Hygieneanforderungen erfüllen. Als Unternehmer können Sie sich auf www.betterworldcup.de anmelden und sich kostenlos Aufkleber, Plakate oder Aufsteller zuschicken lassen. Außerdem können Sie sich als Verkaufsstelle in eine interaktive Karte aufnehmen lassen, damit Kunden Sie unterwegs besser finden können.

Quelle: Deutsche Umwelthilfe; Bilder: Deutsche Umwelthilfe; Autor: kle