1. Home
  2.  › News

And the World Food Prize goes to... Monsanto??

Nun ist es offiziell: Monsanto Gentechnik entwickelt seit Jahrzehnten genmanipuliertes Saatgut und bekommt dafür den „World Food Prize“. Sind die Zerstörung der Artenvielfalt und die unsichere Form der Lebensmittel-Herstellung nun schon einen Preis wert, der als Oscar der Lebensmittelbranche gehandelt wird?

Seit es den World Food Prize Preis gibt, ist es das erste Mal, dass er für Leistungen im Bereich Genmanipulation vergeben wird. Laut New York Times entspricht der Preis in der Nahrungsmittelbranche eigentlich dem Oscar in der Filmbranche. Aber ist dies jetzt noch denkbar? Und diese Auszeichnung ist natürlich nicht schlecht dotiert: gemeinsam mit zwei anderen Wissenschaftlern, gewann der hochrangige Mitarbeiter des Konzerns, Robert Fraley, für die Biotechnologie 250.000 Dollar.

Anzeige

Experten aus der ganzen Welt sehen schwarz:

 „Gentechnisch veränderte Organismen sind nicht nur unsicher, sondern sie zerstören die Artenvielfalt, erhöhen die Abhängigkeit der Bauern von Saatgut und Chemikalien und führen zum Auftreten von Super-Schädlingen und Super-Unkräutern. Dies ist ein Rezept für Nahrungsunsicherheit und das Gegenteil von Nachhaltigkeit.", sagt Vandana Shiva, vielfach ausgezeichnete Expertin im Bereich ökologischer Landwirtschaft und „Alternative Nobelpreisträgerin" über Wahl der Preisträger.

Was bedeutet diese Auszeichnung nur für unsere Zukunft?

Quelle: Süddeutsche / Text: Christina Jung