1. Home
  2.  › News
Fast food - Ranking vegan und vegetarisch.
Veggie-Ranking 2016

Schnellrestaurants mit vegetarischem Nachholbedarf

Deutsche Schnellrestaurants müssen beim Thema vegane und vegetarische Speisen noch viel nachholen. Das zeigt ein aktuelles Ranking des Vegetarierbunds Deutschland (VEBU) und der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt. Im Veggie-Ranking landen Vapiano, Subway und Pizzahut auf den vorderen Plätzen.

Eigentlich boomt das vegane und vegetarische Speiseangebot derzeit in der Gastronomie. Davon haben deutsche Schnellrestaurants offenbar nicht viel mitbekommen. Sie hinken mit ihrem Angebot dem Lebensmitteleinzelhandel deutlich hinterher, wie die kürzlich veröffentlichte Untersuchung des Vegetarierbundes in Zusammenarbeitmit der Albert Schweitzer Stiftung zeigt. Im Veggie-Ranking ist nur eines der getesteten Restaurants besser als „mittelmäßig“. Vapiano konnte sich mit seinem vergleichsweise großen Angebot an veganen und vegetarischen Speisen den ersten Platz im Veggie-Ranking sichern. Dahinter folgen Subway Sandwiches auf dem zweiten Platz und Pizza Hut auf Platz drei. Zwar bieten die Schnellrestaurants ebenfalls ein umfangreiches vegetarisches Angebot, doch Veganern werden hier nur Beilagen vorgesetzt. Auf den hinteren Plätzen liegen McDonald’s, Burger King, Nordsee und KFC.

Anzeige

Veggie-freundliche Schnellrestaurants braucht das Land

Zur Bewertung der Schnellrestaurants wurden Kriterien wie die vegane Angebotsgröße und –vielfalt sowie deren Wertigkeit zu Grunde gelegt. Auch die Kennzeichnung vegan-vegetarischer Angebote und die Trennung von fleischhaltigen Produkten spielten im Veggie-Ranking eine Rolle. Vegetarische und vegane Angebote sind eine Marktchance, auf die das Veggie-Ranking aufmerksam machen möchte. Schon im letzten Jahr stellte die Albert Schweitzer Stiftung ein Ranking der veganfreundlichsten Supermärkte vor. Hier finden sie die ausführlichen Ergebnisse des aktuellen Veggie-Rankings. Seit 2000 setzt sich die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt unter Berufung auf Albert Schweitzers Ethik der „Erfurcht vor dem Leben“ gegen die Massentierhaltung und für die Verbreitung der veganen Lebensweisen ein.

Quellen: Albert Schweitzer Stiftung, Bild: Depositphotos/annapustynnikova, Text: Isabel Binzer