1. Home
  2.  › News
Im Herborner Vogelpark wird Artenschutz großgeschrieben.
50 Jahre Artenschutz

50 Jahre Naturschutz im Vogelpark

Seit 50 Jahren fördert der hessische Vogelpark in Herborn den Natur- und Artenschutz und übernimmt damit eine große gesellschaftliche Verantwortung. Zum Jubiläum gab es jede Menge Lob für den Park und dessen viele Unterstützer.

Als der Vogelpark Herborn 1966 gegründet wurde, galten mit Sicherheit noch andere Anforderungen an Tierparks als heute, doch der zunächst als privater Verein zur gemeinschaftlichen Haltung von Vögeln gedachte Park ging mit der Zeit und kann heute, fünfzig Jahre später, auf eine erfolgreiche Zeit zurückschauen.

Anzeige

Vogelpark ist besonders für Kinder interessant

In dieser ist es dem Vogelpark etwa immer gelungen, gute Haltungsbedingungen für die Tiere mit einem anspruchsvollen Umweltbildungskonzept zu verbinden, wie Hessens Umweltministerin Priska Hinz anlässlich der Jubiläumsfeier berichtete. Davon überzeugen sich jährlich rund 40.000 Besucher. In dem seit 1981 von hauptamtlichen Mitarbeitern betreuten Park tummeln sich nicht nur alle möglichen Vogelarten, sondern auch Säugetiere, Fische, Amphibien und Reptilien aus allen Kontinenten der Welt.

Anzeige

Das macht den Herborner Vogelpark besonders für Kinder interessant, die dort jede Menge lernen können. Und das ist ganz im Sinne der Park-Verantwortlichen, denen die außerschulische Umweltbildung neben dem Natur- und Artenschutz ein zentrales Anliegen ist. Die gesellschaftliche Verantwortung, die sämtliche Mitarbeiter und Unterstützer des Vogelparks übernehmen, lobte Ministerin Hinz dementsprechend ausdrücklich und betonte deren nachhaltigen und generationenübergreifenden Charakter. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Vogelparks Herborn.

Quellen: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Bild: Depositphotos/Redchanka, Text:  Ronja Kieffer