1. Home
  2.  › News
Die glänzende Seerose ist vom Aussterben bedroht © Wilhelma

© Wilhelma

Glänzende Seerose: aussterbende Art im Zoo-Teich erblüht

Eine blühende Kostbarkeit ist in der Wilhelma erblüht. Die vom Aussterben bedrohte glänzende Seerose wird im Artenschutzprogramm des Zoos unterstützt.

Alljährlich in den Sommerferien zeigen sich die Seerosen und Lotosblumen von ihrer schönsten Seite. Dank des feuchtwarmen Wetters der letzten Wochen wachsen sie in diesem Jahr besonders üppig. In zwei neugestalteten Becken in der Wilhelma zeigen sich in diesem Jahr stolze 25 Arten und Sorten von Seerosen und unter ihnen auch eine echte Seltenheit: Die Kleine oder Glänzende Seerose aus Baden-Württemberg.

Glänzend sieht die Situation für die Glänzende Seerose in Baden-Württemberg wahrlich nicht aus. Nur noch an sehr wenigen Standorten, vor allem in klaren und vor allem kühlen Fischteichen, ist diese Seerose zu finden. Sie ist akut vom Aussterben bedroht und steht damit auf der Roten Liste der gefährdeten Pflanzen Baden-Württembergs ganz weit oben. Deswegen wird die Glänzende Seerose auch im Rahmen des so genannten Artenschutzprogramms des Landes Baden-Württemberg (ASP) gezielt durch ein Artenschutzprojekt unterstützt. Seit 2006 trägt die Wilhelma für diese Art eine besondere Verantwortung: Einige Ableger von Glänzenden Seerosen kamen damals auf Veranlassung des Referats Naturschutz und Landschaftspflege im Regierungspräsidium Stuttgart in die Obhut der Wilhelma-Gärtner. Seitdem wird die bedrohte Art hinter den Kulissen gehalten und vermehrt.

Nun können sie erstmals auch die Besucher des Zoos sehen. Sie ist zwar deutlich kleiner als die farbenfrohen Züchtungen, mit denen sie sich ein Becken teilt. Doch mit ihren strahlend weißen Blüten, die sich in den späten Morgenstunden öffnen, braucht sie sich nicht zu verstecken.

Quelle: Wilhelma / Text: Christina Jung

Anzeige