Hier Finden Sie Artikel Und Informationen Rund Um Das Thema Cannabis

Das spricht für CBD gegen Schmerzen
Hilfe aus der NaturDas spricht für CBD gegen Schmerzen

In CBD Öl steckt die volle Kraft der Natur. Gerade weil CBD ein natürlicher Wirkstoff ist, kommt er als Alternative zu Schmerzmitteln in Frage. CBD gegen Schmerzen bietet noch viele weitere Vorteile: Es sind keine schwerwiegenden Nebenwirkungen durch CBD zu befürchten. Die Anwendung von CBD Öl ist außerdem einfach und es gibt viele weitere CBD Produkte, die individuell gegen Schmerzen angewendet werden können. Auch in der Forschung wird die Wirkung von CBD gegen Schmerzen gründlich untersucht.

Mit CBD Öl zu noch besserem Wohlbefinden
CBD TropfenMit CBD Öl zu noch besserem Wohlbefinden

Dass CBD-Öl dabei helfen kann, wenn wir uns rundum gesund und wohl fühlen wollen, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Längst setzen wir im medizinischen Ansatz nicht mehr nur darauf, im Krankheitsfall mit entsprechender Medikation dafür zu sorgen, dass es uns besser geht, sondern auch präventiv tätig zu sein. Somit wollen wir die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Krankheiten und Unwohlsein gar nicht erst auftreten und wir uns der Gesundheit sowie Vitalität erfreuen dürfen, die das Leben lebenswert machen.

CBD-Öl – seit Langem ein gefragtes Naturheilmittel
Hanf als HeilfplanzeCBD-Öl – seit Langem ein gefragtes Naturheilmittel

Bereits in den Anfängen der Medizin und Pharmakologie wurde die Hanfpflanze zu Heilzwecken eingesetzt. Im Laufe der langen Zeit verdrängten jedoch chemische Produkte viele Naturheilmittel, sie gerieten in Vergessenheit. Obwohl Marihuana und Haschisch verboten waren, boomten die Drogen in den 70er-Jahren. Insbesondere in der Hippie- und Studentenbewegung waren sie weit verbreitet. In den letzten Jahrzehnten hatten die Rauschmittel ebenso viele Freunde wie Feinde. Heute steht die Hanfpflanze, genauer gesagt deren Wirkstoff CBD, im privaten als auch wissenschaftlichen Bereich im Fokus.

Anbau und Verwendung der Hanfpflanze
Cannabidiol, Hanfsamen & HanffasernAnbau und Verwendung der Hanfpflanze

Die Wurzeln der Hanfpflanze reichen weit in die Vergangenheit zurück. Sie war die am häufigsten angebaute Nutzpflanze im Zeitraum vom ersten Jahrtausend vor Christus bis in das 19. Jahrhundert hinein. Nach Europa zog Hanf in Form eines Papierrohstoffes im 13. Jahrhundert ein. Auch dort erfreute er sich lange Zeit großer Beliebtheit, bis die Kulturpflanze als Rohstofflieferant für berauschende Drogen im 20. Jahrhundert ihren guten Ruf verlor. Mit der Entdeckung von Cannabinoiden im Hanf, denen eine positive Wirkung auf Mensch und Tier zugesagt wird, kehrte er in unser Leben zurück und ist mittlerweile auch in medizinischen Kreisen angekommen.

Der Trend liegt auf alternativen, traditionellen Methoden
Gesundheit von Körper und GeistDer Trend liegt auf alternativen, traditionellen Methoden

Die Alternativmedizin verfolgt ganzheitliche Ansätze zur Bewahrung und Förderung unserer körperlichen und geistigen Gesundheit. In Deutschland überlegen sich viele Menschen gründlich den Einsatz von chemischen Arzneimitteln, denn bekanntermaßen gehen sie in der Regel mit negativen Nebenwirkungen einher. Der Trend liegt auf alternativen und traditionellen Methoden, die vor allem von Heilpraktikern geboten werden. Kommt Medizin zum Einsatz, handelt es sich um Produkte aus der Natur, mit welchen seit langer Zeit – teilweise seit Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden – positive Erfahrungen gemacht werden.

Menstruationsschmerzen natürlich heilen mit CBD Produkten So funktioniert es
CBD ProdukteSo wirken sie bei Menstruations-beschwerden

Cannabis gilt für viele als abhängig machende Droge und hat deshalb einen schlechten Ruf. Doch als Heilmittel der alternativen Medizin wird es schon lange mit Erfolg bei der Behandlung verschiedener Beschwerden benutzt, ohne dass es zu Abhängigkeit oder einem Rausch führt. 

Von Hanföl bis CBD – was steckt hinter dem Hype um den Hanf
Mehr als nur ein Hype?CBD und Hanföl – Allheilmittel oder leere Versprechungen?

Plötzlich reden alle wieder über Hanf. Diesmal geht es aber nicht um den Versuch, das Gras zu legalisieren, sondern um etwas ganz anderes. Hanf soll die neue Revolution für Gesundheit, Körper und Geist sein. Und das ganz ohne berauschende Wirkung. Doch was steckt tatsächlich hinter diesem Trend rund um CBD- und Hanföl? Ecowoman hat für euch genauer hingesehen. 

Hilft Cannabis als Medikament bei MS und Parkinson?
Cannabis als MedikamentMit Cannabis gegen MS und Parkinson, oder chroniche schmerzen

Immer wieder hört man von den medizinischen Effekten von Cannabis. Eine Studie gibt jetzt Aufschluss darüber, inwieweit der die Einnahme von Cannabis Medikamenten bei Multipler Sklerose und Parkinson hilft. 

Kulturpflanze Hanf - 10 Dinge, die du noch nicht über Cannabis wusstest
Kulturpflanze Hanf10 Dinge, die du noch nicht über Cannabis wusstest

Man kann es sich morgens über das Müsli streuen, sich damit eincremen, es anziehen, sich reinsetzen, damit zur Arbeit fahren, darauf schreiben, ein Haus bauen und vielleicht dabei die Welt verändern. Die Rede ist von Hanf. Der mögliche Missbrauch als Rauschmittel bescherte der uralten Nutzpflanze einen negativen Ruf. Zu Unrecht, findet Janika Takats, Geschäftsführerin des Medienunternehmens sens media. Ihr Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Jahrhunderte alte Wissen über das Gewächs mit Schmuddelimage in die Gegenwart zu bringen.

Zum Kiffen in den Urlaub
Because I got high8 Legale Urlaubsziele für einen entspannten Urlaub mit Joint

Während in Deutschland noch hitzig über eine mögliche Legalisierung diskutiert wird, ist das Kiffen andernorts bereits erlaubt. Die Tourismusbranche freut’s, denn Cannabis-Urlaub wird immer beliebter. Grüner Urlaub mal anders - wo ist Cannabis erlaubt?