1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Essen
Sprossen selber züchten
Vitaminbomben im Glas

Sprossen im Glas-Vitaminbomben selbst züchten

Wer sich mit gesunder Ernährung beschäftigt, kommt an ihnen nicht vorbei – selbst gezogene Sprossen. Die jungen Keimlinge sind wahre Vitaminbomben und können in der eigenen Küche kinderleicht selbst gezogen werden.

In einem keimenden Sprössling steckt das volle Leben. Da die junge Pflanze besonders viel Energie zum Wachsen benötigt, besitzt sie viele Vitamine und Enzyme, die durch den Keimprozess aktiviert werden.Weicht man Keimsaaten in Wasser ein, werden aus ihnen in nur wenigen Tagen kleine Energizer. Eine harte Erbse beispielsweise besitzt noch keinerlei Vitamin C, lässt man sie jedoch im Wasser quellen, entwickelt sie nach wenigen Tagen einen vielfach höheren Vitamin C-Gehalt als Orangen.

Anzeige

Gesundheitsfördernde Wirkung

Erst durch den Keimprozess können Sprossen roh gegessen werden. Die harten Samenschalen werden durch die Quellung weich und leicht bekömmlich. Zudem helfen die in den Samen aktivierten Enzyme, unseren Organismus in Gang zu bringen, damit wir die Nährstoffe aus unserer Nahrung besser verdauen können. Neben Vitaminen und Enzymen sind Keimlinge zudem reich an Antioxidantien und Proteinen. Die Antioxidantien schützen unsere Zellen vor freien Radikalen und frühzeitiger Hautalterung.

Sprossen selbst ziehen

Für die „Keimlingszucht“ eigenen sich Samen, Getreide, Nüsse und Hülsenfrüchte. Die Sprossen müssen nicht gewaschen, geschält oder geschnitten werden – sie lassen sich sofort roh und unverarbeitet essen. Ob auf dem Brot, in der Pfanne gedünstet, für Omeletts, Salate, Suppen, Müsli oder in den Teig als Vitalbrot verbacken – Sprossen sind vielseitig einsetzbar und geben vielen Gerichten eine nussig-würzige Schärfe. Ein Salat aus verschiedenen Sprossen enthält zudem fünfmal mehr Proteine, sechsmal mehr Vitamin C und siebenmal mehr Vitamin B als ein gewöhnlicher Kopfsalat.

Alles, was Sie brauchen, um...

...Ihre Sprossen selbst zu ziehen, ist ein geeignetes Keimgefäß, Keimsaaten und Wasser. Gefäße zur Sprossenzucht finden Sie in verschiedenen Größen und Formen in Supermärkten und Reformhäusern. Sie können sich jedoch auch ganz leicht Ihr eigenes Keimglas herstellen. Nehmen Sie dazu ein Einweckglas und stechen Sie entweder viele kleine Löcher in den Deckel oder lassen Sie den Deckel weg und decken das Glas stattdessen mit einem Sieb oder einem Stück Stoff ab.

Alles, worauf sie achten müssen, ist eine regelmäßige Wasser- und Luftversorgung der Sprossen.Die Sprossen sollten weder vertrocknen noch anfangen zu schimmeln.

Und so gehts:

  • Geben Sie die Keimsaaten in das Keimgefäß. Das Gefäß sollte jedoch nicht zu voll sein, da die Saaten beim Quellen um ein vielfaches an Volumen zunehmen.
  • Waschen Sie die Keimsaaten im Gefäß mehrmals gut durch, bis Sie nur noch klares Wasser abgießen.
  • Befüllen Sie das Gefäß mit Wasser und lassen Sie die Saat, je nach Sorte, für einige Stunden bzw. über Nacht darin quellen.
  • Danach die Keimlinge etwa zweimal täglich mit Wasser durchspülen. Die Keimlinge sollten zwar feucht gehalten werden, aber nicht im Wasser liegen.
  • Die optimale Temperatur zum Ziehen der Sprossen sollte etwa 18-22°C, also Zimmertemperatur, sein.
  • Die Keimzeit beträgt je nach Saatsorte zwei bis acht Tage. Bei längerer Lagerung im Behälter bilden die Sprossen grüne Blätter aus und werden zu kleinen Pflanzen, den sogenannten „Bay Greens“. Auch diese sind essbar und sehr vitaminreich.

Diese Keimsaaten können Sie zur Sprossenzucht verwenden:

   
Kresse 3-5 Tage
Mungobohnen 3-5 Tage
Radieschen 4-5 Tage
Alfalfa 6-8 Tage
Bockshornklee 6-8 Tage
Rotklee 3-5 Tage
Rucola 4-6 Tage
Broccoli 4-6 Tage
Rettich 3-5 Tage
Linsen 4 Tage
Erbsen 3-4 Tage
Hafer 1-2 Tage
Hirse 2-4 Tage
Gerste 1-2 Tage
Buchweizen 2-3 Tage
Quinoa 1-4 Tage
Amaranth 1-4 Tage

Das könnte Sie auch interessieren: Blumen und Gemüse selber ziehen, Würziges Grünzeug für den Winter

Anzeige

Quelle: vollwert-blog.de, zentrum-der-gesundheit.de, rohkost24.net, Bild: depositphotos/grafvision, Autor: Meike Riebe