1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Süße Muffins mit Herz zum Muttertag

Zu Muttertag backen: Auch Nichtbäckern gelingen diese Muffins

Backen ist nicht jedermanns Sache. Doch an Muttertag wollen die Kleinen der Mutter eine Freude machen und große «Kinder» an der Kaffeetafel mal mit den eigenen Backkünsten glänzen. Doch nicht jeder kann backen oder hat die Geduld dazu. Mit diesen kinderleichten, saftigen Apfel-Muffins gelingt es auch dem Backmuffel oder Anfänger Mutter zu überzeugen.

Zutaten für die Apfel-Muffins

Zutaten (12 Stück):

  • 300 g Mehl
  • 170 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 100 g Sahne
  • 75 g gemahlene Mandeln
  • 2 Äpfel, zum Beispiel Braeburn
  • 2 EL frisch gepressten Zitronensaft
  • 3 Eier
  • ½ Päckchen Backpulver
  • Eine Prise Salz
  • Muffin-Förmchen

 

Zubereitung der Apfel Muffins zum Muttertag

Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Damit diese nicht braun werden, mit Zitronensaft beträufeln. Eier, Butter und Zucker schaumig rühren bis die Masse kleine Bläschen bildet, gesiebtes Mehl, die Mandeln, Backpulver, Sahne und Salz hinzuzufügen. Alles gut vermengen und Apfelstücke unterheben.

Muffin-Blech oder -Form mit Papierförmchen auslegen, Teig einfüllen und die Apfel-Muffins im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 Minuten bei 180 Grad backen. Bei Gasherden Stufe 3, Umluft 160 Grad. Muffins ein paar Minuten abkühlen lassen. Fertig.

Anzeige

Wer die Apfel Muffins zum Muttertag garnieren möchte, nimmt etwa 2 EL Apfelsaft und 100 g Puderzucker und bestreicht die Muffins zum Muttertag damit. Auch schön: Frisch geraspelte Schokoladenstückchen über die Muffins geben.

Übrigens: Ganz nach gusto, können sie diese Muffins auch mit anderen Früchten backen. So können Sie die Äpfel durch TK-Heidelbeeren oder andere Früchte ersetzen. Und noch ein Tipp für Kids: Auch als tolles Frühstück geeignet.

Text: Jürgen Rösemeier

Bastelidee zum Muttertag: Übertopf aus Zinkeimer