1. Home
  2.  › Ernährung
  3.  › Rezepte
Rezeptidee fürs Herbstgrillen
Rezeptidee

Rezeptidee fürs Herbstgrillen: Limetten Chili Chickenspieße mit Couscous

Die Sommer-Grillsaison hat sich offiziell verabschiedet – nun steht Herbstgrillen auf dem Programm. Das folgende Rezept verbindet aromatischen Couscous mit feurig gewürztem Hähnchen vom Grill und sorgt für einen Hauch Orient auf Grill und Teller.

Rezeptidee: Limetten Chili Chickenspieße mit Couscous

Für den aromatischen Couscous: 

   
200 g Couscous 200 ml Gemüsefond
80 ml Pflanzenöl 100 ml Orangensaft
4 El weißer Balsamico 1 Tl Kreuzkümmel (Cumin)
1 Prise Zucker 2 Knoblauchzehen
1 kleingeschnittene Zwiebel 1 Tl Chiliflocken
1 El Curry 1 Orange (Zesten und Orangenfilet)
etwas Minze (optional) Salz und Pfeffer sowie Orangenpfeffer (optional Zitronenpfeffer) nach Geschmack

Für den Dip:

   
250 g Joghurt Koriander
Minze Cayennepfeffer
Chiliflocken Salz und Pfeffer

Für die Marinade: 

   
1/2 Tasse frischer Limettensaft 3 Teelöffel frische Limettenzesten
1/4 Tasse Olivenöl 3 Esslöffel frische Petersilie fein gehackt
1 Esslöffel Korianderblätter 2 Jalapeños, fein gehackt
4 Knoblauchzehen, fein gehackt 1 Esslöffel Honig
1 Teelöffel Chili Flocken 2 Teelöffel Salz
Frische Bio-Hähnchenbrust oder Bio-Hähnchenschenkel nach Bedarf  

Anzeige

Mit der folgenden Step-by-Step Anleitung kann nichts mehr schief gehen: 

Die sehr kleingeschnittene Zwiebel, Knoblauch und Chiliflocken mit etwas Öl glasig andünsten, den Curry einstreuen und kurz mit anbraten, sodass er sein volles Aroma entfalten kann.

Zwiebel, Knoblauch und Chiliflocken

Das Ganze mit dem Gemüsefond ablöschen und den Couscous einstreuen. 10min leicht simmern lassen. Den Herd ausschalten und den Couscous im Topf (oder Bräter) weitere 10 Minuten quellen lassen.

Das Ganze mit dem Gemüsefond ablöschen und den Couscous einstreuen

Aus Orangensaft, Öl, Essig, Kreuzkümmel, einigen Orangenzesten (hauchdünne Streifen aus der äußersten Schale der Orange) und der Prise Zucker eine Vinaigrette anrühren und mit Salz und Pfeffer sowie Orangenpfeffer abschmecken.

Den Couscous vorsichtig mit der Gabel auflockern, etwas Minze und die Vinaigrette nach Bedarf vorsichtig unter den Couscous heben.

Nun kann der Dip zubereitet werden. Dafür einfach das Joghurt mit etwas Koriander, Minze, Cayennepfeffer, Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Joghurt mit etwas Koriander, Minze, Cayennepfeffer, Chiliflocken, Salz und Pfeffer abschmecken

Für die Hähnchen-Marinade alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen und gut verrühren. 

Die Hähnchenbrust in mehrere dünne Tranchen aufschneiden und in die Marinade geben

Die Hähnchenbrust in mehrere dünne Tranchen aufschneiden und in die Marinade geben, untermischen und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen (bei Hähnchenschenkeln vorher den Knochen auslösen). Anschließend die Hähnchenteile aus der Marinade nehmen und auf die Spieße stecken. 

Anzeige

Den Grill anzünden. Am einfachsten geht das mit einem Anzündkamin.

Den Grill anzünden. Am einfachsten geht das mit einem Anzündkamin.

Grillglut

Einfach ca. 1 kg Grillkohle, zum Beispiel die Premium Kokoskohle von McBrikett, einfüllen und mit einem Grillanzünder, wie den Grillstarterbriketts von McBrikett, zum Glühen bringen. 

die Glut in den Grill umfüllen

Anschließend die Glut in den Grill umfüllen und das Grillrost leicht mit Öl benetzten. 

Hähnchenspieße von beiden Seiten knusprig angrillen

Im Anschluss die Hähnchenspieße auflegen und von beiden Seiten knusprig angrillen. 

Tipp: nach dem ersten Drehen noch ein wenig Marinade auf die Oberseite der Hähnchenspieße geben. Das Hähnchen fertig grillen bis es eine schöne Farbe bekommen hat.

Anzeige

das gegrillte Hähnchen mit dem Couscous sowie dem Joghurtdip servieren und das Herbstgrillgericht genießen

Zum Schluss das gegrillte Hähnchen mit dem Couscous sowie dem Joghurtdip servieren und das Herbstgrillgericht genießen. Vegetarier können das Hähnchen beispielsweise durch gegrillte Zucchini oder Aubergine ersetzen. 

Dieses Rezept stammt von Martin Seibold und wurde von McBrikett zur Verfügung gestellt. McBrikett bedankt sich ganz herzlich bei Martin Seibold „Maze“.

Weitere Rezepte von Maze gibt es auf seinem Blog zu finden unter www.maze-bbq.de

Das könnte Sie auch interessieren: 

Grillvergnügen ohne Ärger mit den Nachbarn

Anzeige

Quellen: McBrikett, Bilder: Depositphotos/RomanPashkovsky; McBrikett, Text: red